Aus dem neuen Duden: goo|geln

„Googeln jetzt offiziell im Duden aufgenommen“ berichtet Google Blogoscoped:

The German Duden, our #1 authoritative dictionary, in its recent 23rd edition adds „googeln“ as verb. „Googeln“ is the German variant of „to google“. As this addition makes „google“ an official part of the German language, it also furthers Google becoming a genericized trademark. Here are usage examples of the German „to google“:

Den Bildbeweis sehen wir hier.

Fast ein Grund sich seit Ewigkeiten mal wieder einen Duden zu kaufen – allerdings schaue ich in Papier nicht rein, wenn dann also die Software-Version. (Ist die eigentlich immer noch mit dieser bescheuerten PC-Bibliothekoberfläche versehen, die die CD immer im Laufwerk haben will?)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Zwangs-CD: Ich wollte genau das mal ermitteln für die V.3 der Duden-CD. Es war aber weder auf der Packung noch per Website irgendetwas dazu herauszufinden. Also mein Schluss: Ja, man braucht wohl immer noch eine CD im Laufwerk. Also bleibe ich (auch wg. Preis und mangender OpenOffice-Unterstützung) bis auf weiteres beim dicken Buch. Und überhaupt, Rechtschreib-Ermittlungen auf dem stillen Örtchen sind sowieso durch nichts zu ersetzen…