Berlin am Wochenende …

„Ihre nächsten Reisemöglichkeiten …“ Irgendwie bringt diese Elektrifizierung der Bahn auf der Strecke Lübeck-Hamburg alle ‚gelernten‘ Wege durcheinander grrr.

Nachdem ich mich doch entschlossen habe für den Gründerbrunch am Sonntag nach Berlin zu fahren, stelle ich gerade fest das meine geplante Reisezeit nicht funktionert. Wenigstens streiken sie gerade nicht. (Oder?)

Dafür habe ich mir natürlich wieder als Tag der Abreise den Tag vor der Pl0gbar ausgesucht – das planen wir beim nächsten Mal besser, versprochen. Ansonten werde ich mir mal die Rungestraße anschauen, ein paar Planungen für die web2open sowie expo mit ein paar Leuten durchsprechen und mir noch das eine oder andere Startup anschauen.

Ein Blick auf die Termine der nächsten Monate läßt die Frage erneut aufkommen: Gibt es irgendwo ein sinnvolles WG-Zimmer für ein paar Monate, ohne kuscheligen WG-Anschluß aber mit Netz- und vernünftiger ÖPNV-Bahnanbindung? Ich vermute es wird auch Seiten für die Vermietung auf Zeit geben, mal schauen ob das eine Alternative ist. :)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Nicole: Herzlichen Dank, für deinen Besuch!
    Innigen Dank auch dafür, dass du mir mit genialen „Einwürfen“ zur Seite gestanden hast.
    Es gibt leider sehr wenige Menschen, die anderen „helfen“. Du gehörst dazu und in Zeiten wie diesen – wo der Neid alles beinahe unerträglich macht, stechen eben solche „Typen von Menschen“ besonders hervor.
    Ich schätze dich sehr!
    Hut ab – Es sollte mehr „Wesen“ von dieser Sorte geben – Dann würde es mehr ein „Miteinander“ als ein „Gegeneinander“ geben. Und wie ja bekannt ist: „Gemeinsam ist man stark“!
    DANKE – ich werde das nie vergessen und mich ganz sehr dafür revanchieren!
    Herzlichst,
    Ute
    Ps: Vielleicht regt dieses Kommentar zum Nachdenken an. Nicht nur zum Nachdenken, sollte es sein. Initiative ergreifen – Umstände ändern – Bereit sein, ein „bewusstes Miteinander“ leben zu können!

  2. Den Kommentar mit dem WG-Zimmer kann man auf zweierlei Weise deuten: (1) Du verbringst mehr Zeit in Berliner Hotels als zu Hause; (2) Du verbringst so wenig Zeit zu Hause, daß Du die drei Nächte pro Monat eigentlich auch gleich im Flughafenhotel verbringen könntest.
    PS: Die Spamfrage sollte man dann bitte aber auch mit einer in Buchstaben ausgeschriebenen Zahl beantworten können. :)