Bild empfiehlt Umlautdomain

Hatte ich doch letzte Woche noch gesagt, daß spätestens wenn die üblichen Magazine Umlautdomains für Hinz und Kunz anpreisen würde der Run einsetzen. Ich habe nicht mit dem ‚Majorplayer‘ der Magazine in Deutschland gerechnet – Bild.

Der Link auf der Startseite funktioniert zum Glück nicht, aber es wird nicht lange dauern, und die Computerbild wird einen grossen Bericht nachliefern „So holen Sie sich Ihren Namen zurück!“.

Googelt man nach den verschiedenen Begriffen Umlautdomain(s), zeigt die Wirtschaft daß sie sich bereits auf dieses Geschäft eingeschossen hat – ich habe die letzten Prospekte von Strato, Puretec und Co noch nicht gesehen, aber ich kann mir vorstellen wie die aussehen werden.

Interessanter wird sein, in welcher Form die Magazine sich auf das Thema einschiessen und ob sie die Chance nutzen werden, auf die anderen Browser hinzuweisen, die die Probleme mit den Umlautdomains nicht haben. Mindestens bei der PC-Welt (inzwischen wieder auf halbem Schmusekurs mit Microsoft) erwarte ich „Daumen runter für den IE, schmeissen Sie ihn endlich runter“.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Siehe Link und Mailadresse. Ich habe mir meinen Namen schon zurückgeholt.

  2. Und ich wohne in http://www.lüneburg.de. Nur dumm das der Inhaber (Stadt und Landkreis) der Domaine http://www.lueneburg.de gar nicht gefragt wurde. Entschieden hat also das Los (Lüneburg hat sich selbstverständlich um die Domaine bemüht). Also darf/ muss Stadt u. Landkreis jetzt sein Recht(?) einklagen…
    Gut für Rechtsvertreter, schlecht für Domain-Inhaber…
    PS2: Gut das der IE Umlaute nicht darstellt! Entbindet einem vom Zwang entsprechende URL’s besitzen zu müssen 😉