Billige Hotels in München sind einfach zu bekommen

Jedenfalls wenn man aufhört auf Deutsch zu suchen und stattdessen einfach „munich hotel last minute“ eingibt …

Meine Reisen in den letzten Wochen machen mich noch wahnsinnig, genauer die Art und Weise, wie umständlich man buchen muß. Beispiel Flug: Man muß wissen: wann, von wo, wo genau hin man fliegen will – und schon geben einem die Systeme Ergebnisse aus. Sehr hilfreich, wenn man auf einen anderen Kontinent fliegt, wo man eigentlich keine Ahnung hat. Aber ich lerne inzwischen ein wenig. Ich habe meinen Flug nach USA zwar immern noch nicht aber ich arbeite dran.

Und manchmal bekomme ich auch die Informationen die ich haben will – jedenfalls über die Metawebseiten; auf den meisten Fluggesellschaften kann man z.B. keine Gabelflüge eingeben, geschweige denn Multi-City.

Auch das Buchen von Hotels gestaltet sich schwierig: Ich will nur in bestimmten Bereichen übernachten, aber die können sich weiter vom eigentlichen Ziel entfernen, wenn ich an öffentlichen Verkehrsmitteln sitze. Jedenfalls, wenn ich in Deutschland buche. Für USA ist es amüsant, daß die meisten Freunde in Amiland extrem entsetzt auf meine Pläne reagiere, keinen Mietwagen zu nehmen, sondern den Zug. :)

Apropos Hotel: Man kann auf den meisten Webseiten eine Menge Dinge suchen – aber die wirklich wichtigen Dinge nur extrem selten. In meinem Fall will ich wirklich, wirklich nur wissen, was mich das Einzelzimmer kostet – und nicht, was dieses Zimmer bei Doppelbelegung kostet. Ich will auch nicht einschränken könnne wieviele Kinder ich dabei habe – ich hätte gerne kostenloses (= im Preis mit inbegriffenes) Wlan, einen Safe (wenn man doch mal unterwegs will, muß der Rechner da rein) und das bitte als Nichtraucherzimmer.

Ist das wirklich so schwierig? *seufz*

Tag(s): , ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Nicole,
    ich habe meine Hotels immer bei HRS gebucht (www.hrs.de). Das ist sehr bequem, weil die wirklich nur die Hotels anzeigen (mit Preis), die für die gewünschten Tage auch frei sind. Da kannst du dann bei jedem Hotel genau abrufen, wie weit es vom Messezentrum oder Bahnhof entfernt ist. Ob sie allerdings die WLan-Knoten schon mit verzeichnet haben, weiß ich nicht.
    Gruß
    Marian

  2. Leider zickt das Javascript genau bei dem rum und läßt mich nicht richtig suchen. Ich sach doch, das Universum will mich testen …

  3. Hotels, Flüge, Mietwagen, etc. sind Commodities. Nur der Preis zählt (allenfalls noch Preis/Leistung). Wenn man es den Kunden zu leicht macht den Preis rauszufinden, geht er einfach zum billigsten Anbieter. Deswegen streut man dem Kunden Sand in die Augen und verheimlicht Preis und Verfügbarkeit der verschiedenen Angebote so gut es geht…

  4. Nicole, vergiss nicht dass Los Angeles sehr grossflächig ist. LA County allein ist 10x so gross wie Hamburg. Sind alle deine Ziele in LA mit Zug und ÖNPV überhaupt zu erreichen?
    Zumindest gibt’s einen Bus nach LAX, das kenne ich aus den Film ‚Speed‘. :-)

  5. Scott danke, daran wollte ich jetzt nicht erinnert werden! :))
    L.A. – San Diego per Zug sind knapp drei Stunden, ich muß jetzt nur den Deal LAX nach Santa Monica hinbekommen (wegen Barcamp) und dann von wo immer ich übernachte zum Bahnhof. Ich vermute fast mal, es gibt auch noch einen Shuttleservice. Hoffentlich.
    Ich habe da ja so meine Befürchtungen in Deiner Heimat …

  6. Na gut, wenn du unbedingt darauf bestehst: http://www.mta.net – aber mit dem Bus in LA ist echt kein Spaß. Dauert bei längeren Direktfahrten ungefähr doppelt, mit Umsteigen auch schon mal fünf mal so lange wie mit dem Auto.
    Ansonsten: Super Shuttle. Kostet 20-30 Dollar pro Fahrt. kann man aber dafür am Flughafen auch ohne reservierung und allzu langes Warten erwischen.

  7. Wenn Du wirklich mit dem Zug in den USA rumkurven willst – Respekt.
    Allerdings haben wir als Europäer ja keine rechte Vorstellung von den Verhältnissen in den USA. Es ist halt alles auf Reisen mit PKW oder Flugzeug aufgebaut. Mit Bahn und Bus ist es doch sehr beschwerlich.
    Aber ehrlich gesagt, alle Flüge, Übernachtungen, Tranfers usw. per Internet raussuchen ist Wahnsinn – trotzdem wünsche ich Dir gutes Gelingen.

  8. Sei lieber froh, daß Du nicht über Google in Tokyo ein Hotel suchst.

  9. Jup, das habe ich auch schon sehr missbilligend zur Kenntnis genommen – da kann man ja nix lesen!

  10. Hallo Nicole,
    dein Artikel ist für mich sehr amüsant zu lesen, da ich mich den ganzen Tag mit nichts Anderem beschäftige als der Internetrecherche nach Hotels. :-)
    Ich hoffe, dass du, seitdem du diesen Post veröffentlicht hast, weniger Probleme mit der Suche nach Hotels in München oder sonstwo hast. Im schlimmsten Fall nimmt dich Google ja an die Hand und zeigt dir nur noch die Webseiten, die Google für dich interessant hält. Siehst du: du kannst gar nicht mehr frei entscheiden, was dir gefällt; es wird dir abgenommen!
    Wir leben in einer schrecklichen Welt. Und Google hat sie dazu gemacht. :-)
    Viele Grüße
    Sven
    P.S.: damit du siehst, was ich den ganzen Tag über mache, hier ein Link zu meinem Blog hoteldemuenchen: http://hoteldemuenchen.blogspot.com

  11. @Nicole
    @Sven
    Zitat: Gewerbliche Kommentare sind unerwünscht und werden entsprechend entfernt sowie der „Auftraggeber“ angeschrieben.
    Schade, dass Sven auf seinem Blog kein Impressum hat… Sonst würde man sehr wohl erkennen, dass das ein „gewerblicher“ Eintrag ist. Wenn dem nicht so ist, dann empfehle ich Nicole ein Hotel in München, dass preis“wert“ ist – nur 3 Sterne, aber ein Super-Service – das Kings Hotel Center, ganz nah am Hauptbahnhof: http://www.kingshotels.de/center.htm

  12. @Beobachter:
    vielen Dank für deinen Einwand. Die Seite hoteldemuenchen betreibe ich aber privat, der kommerzielle Aspekt steht weit im Hintergrund. Bis jetzt habe ich keinerlei Umsätze über meinen Blog gemacht.
    Ich würde mich freuen, wenn der Link zu meinem Blog bestehen bliebe, kann aber auch sehr gut nachvollziehen, wenn er gelöscht wird. Schließlich ist die Entscheidung, ob ein Kommentar gewerblich ist oder nicht, Ansichtssache.
    Die Kingshotels bieten wirklich einen guten Preis für die gebotene Leistung. Allerdings finde ich das Frühstück ein bisschen teuer. Immer empfehlenswert ist die Hotelkette Motel One, die auch in München zahlreich vertreten ist.