Bubble 2.0 ist da.

Ich habe ja noch immer die Hoffnung daß man vom letzten Mal gelernt hat … aber die Anzeichen, daß wir uns wieder in so einer Bubble befinden sind leider nicht mehr zu übersehen.

Deutschland hinkt ja noch ein klein wenig hinterher, holt aber interessanterweise in diesem Jahr massiv auf. Im Valley werden die Deals größer und haben längst schon wieder die Milliarde erreicht; statt normaler Tüte mit Inhalt gab es auf der Office 2.0 Konferenz kleine Ipod Nanos mit dem Programm drauf und Büros kleiner Unternehmen werden für diverse tausend Dollar angemietet. Ich weiß, San Francisco ist ein teures Pflaster aber so teuer nun auch wieder nicht.

Was mich endgültig davon überzeugt hat wieder in eine Blase zu rutschen? Mir wurde bei zwei Gelegenheiten Arbeit gegen Aktienbeteiligung angeboten und die Frage nach dem Geschäftsmodell wurde mit „wieso? Der Ipo ist für X geplant aber eigentlich hofften wir darauf das uns einer aufkauft.“ beantwortet.

Dann doch lieber ein wenig deutsch bescheidener wie in Peter Turis Artikel „Comeback der Kellerkinder“ beschrieben.

Technorati Tags: ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.