Buzz-Blog? Fakeblog!

Wortfeld in „Richtig und falsch bloggen“ über Wahlblogs im allgemeinen und das neue Spiegel Buzz-Blog im speziellen:

Dagegen versteht Spiegel Online Buzz Blog in seinem neuen englischsprachigen Angebot Spiegel International folgendermaßen: Keine Permalinks, kein RSS-Feed, keine Kommentare, keine Trackbacks oder Pingbacks, kein erkennbarer Autor.

Kein Feed? Kein Blog!

Na gut, seien wir ansatzweise freundlicher: Keinen Feed, keine Kommentare (erwähnte ich schon keinen Feed)?

Viel Buzz, aber sowas ist KEIN BLOG!

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Konventionen schön und gut, aber ist ein Blog nicht alles, was bloggt? Wenn ich nun den ganzen Schnickschnack von wegen Kommentaren und Trackback und Feed gar nicht will?

  2. Dann gibst Du Dich mit weniger als Blog zufrieden, als ich :o)
    Wobei ich ja auch genügsam bin: Wenn es einen Feed hat, darf es sich Blog nennen. ;o)

  3. Gelten „newnews“, „xhdr“ und „xover“ über TCP-Port 119 als „Feed“?