Die einzig wirklich wichtige Nachricht über das Frosta-Blog

Nein, es ist nicht die Tatsache, daß es dort Kommentare, Trackback oder Feed gibt. Es ist auch nicht die Tatsache, daß die normale Webseite in Flash das Wort BLOG baumeln läßt.

Können wir uns bitte auf die relevanten Tatsachen konzentrieren?

Was ist der FRoSTA-Blog?

Das FRoSTA Blog

FRoSTA ’s „Blogger“

Okay. Neben sächsischem Genitiv und fehlenden Bindestrichen sehen wir hier eine kleine Chance, den üblichen Irrtum noch abzuwenden. Denn: Wie unschwer erkennbar ist die Überschrift (bösartiges der, Bindestriche) von jemand anderes als der Fließtext (gutes das, ohne Bindestriche) verfaßt worden.

Aber, was sehe ich da in den Kommentare?

Kommentar von: Friederike Ahlers [FRoSTA]
Vielen Dank für die zahlreichen Hinweise, daß es nicht „der“ Blog sondern „das“ Blog heißt. Das werden wir am Montag überall korrigieren!

Das erste echte wirkliche Firmenblog, denn sie haben verstanden! Ich setze sie sofort auf meine Einkaufsliste!

So wird das doch noch was mit der deutschen Corporate-Blogszene!

Tags: ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Frosta hat nen blog? Wow. Frosta hat vor allem aber gutes „Fertig“-Essen. Leider hat Frosta aber den armen Teufel der das „Reinheitsgebot“ für ihr Tiefkühlessen eingeführt hat geschasst. Offenbar hatte es einen Umsatzeinbruch gegeben und da sind Aktionäre natürlich unnachgiebig. Wer keinen Umsatz liefert und „bloss“ „gutes“ Fertigfutter, der fliegt! Darum bin ich ständig im Zweifel ob es ok ist was von ihnen zu kaufen. Einerseits: Essen gut und das ganz ohne überflüssige Chemie, andererseits den armen Teufel gefeuert (ich bin mir trotzdem sicher er hat ne anständige Abfindung bekommen): wahrscheinlich doch kaufen um zu beweisen, dass er Recht hatte. Sowas kann einen echt in Zweifel stürzen, muss ich sofort auf meine Liste setzen.