Die letzten Tage waren eindeutig anstrengend, nervig und gleichzeitig erfrischend.

Ich habe endlich meine Steuer 2002 abgegeben. Bei der Festsetzung wäre ich billiger weggekommen, aber ich vermute mal, bei einer Betriebsprüfung hätte das eh Ärger gegeben … Einmal den Bausatz brennendes Finanzamt bitte – ich brauche erst mal Erholung von Steuerthemen.

Der angenehme Teil der Anstrengungen: Travemünderwoche-Radio vor Ort machen hat Spaß gemacht.
Es ist aufwendig, Gäste zu besorgen. Und sie wie kleine Schäfchen beisammen zu halten. *grrrr* Aber, ich habe sehr interessante Menschen dabei kennengelernt. Und wenn ich mir selber die Aufnahme vom Live-Talk angehört habe, weiß ich vielleicht auch mal was ich oder meine Gäste gesagt haben. Scheint aber übliches Vorgehen für Moderatoren zu sein ;o)

70 Freiwillige im Funkhaus und vor Ort, davon ein großer Teil Jugendliche (mit meinen 33 war ich schon Oldie dort) – wer behauptet, „die Jugend“ hat kein Interesse mehr, täuscht sich.

Wenn man es erst einmal herausgefunden hat: Von Lübeck HBF kommt man nach Travemünde Strand für 2 Euro, und tatsächlich in 22 Minuten. Der Automat bedient sich übrigens Taste Lübecker Stadtverkehr, 1, 3. Diese einfache Ansage auf ein Schild an die Automaten und Massen von einmal-im-Jahr-Zugfahrern wären weitaus entspannter nach T. und zurück gefahren … Bahn. Die sind doch schon mit dem Wort „Kundenorientierung aufschreiben“ überfordert.

Ich habe keine Ahnung, wie ich es hinbekommen habe, aber ich habe mir am Samstag mein Knie verdreht oder so – aber es geht besser, solange ich keine Treppen im Schnellgang nehmen will. Deswegen habe ich leider leider auch das nasse Ende der beiden CvDs verpaßt :o)

Und was das Radio betrifft: Mal schauen, ob ich weiter im Offenen Kanal was machen möchte. Vielleicht doch eine Netzsendung? Und dann im Sinne von „Also, wat is en Dampfmaschin?“ ein „Wat is en Blog?“ mit O-Tönen von der feinen Hamburger Bloggergesellschaft, Mama-mit-Kind-Bloggern und Sexbloggern? Liegt ja direkt um die Ecke ;o)

Die Lübecker Blogfraktion ist mir zu klein und zu Ni(c|k)* lastig ;o) Trotzdem – Erwähnte ich schon, daß ich gerne einen Lübecker Blogplan haben möchte? :o) Ich finde nur nix, worauf man es aufbauen könnte. Vielleicht nehmen wir doch einfach die Skyline …

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.