Die Politiker und die DNA-Datei

Nik ist einer meiner besten Freunde, und seitdem wir bloggen (er gezwungenermaßen), reden wir kaum noch miteinander. So oder so ähnlich könnte man unsere Beziehung beschreiben, wenn, ja wenn da nicht ein Zusatz wäre: Durch unsere Blogs sind wir informiert. Was uns bewegt, was gerade passiert – die meisten Dinge reflektieren sich darin.

Auch wenn das nach Jahren des Kennens gut funktioniert sollten wir uns trotzdem mal wieder treffen. Premiere heute: Ihm über einen Blogeintrag zuzustimmen, anstatt ihn anzurufen (er weigert sich noch, Skype zu installieren). ;o)

Zurück zum Blog. Samstags nachmittag in Deutschland: Nik blogt über Politiker und den DNA-Test bzw die geforderte Datei. Sehr treffend die Zusammenfassung der „Farm der (hohen) Tiere„:

Okay, fügen wir beides mal zusammen: Also die Politiker, die Angst vor der Durchleuchtung ihrer (Neben-)Einkünfte haben, wollen uns, ihrem Volk, das sie einst gewählt hat, den genetischen Fingerabdruck verordnen? Natürlich nur zu unserer Sicherheit, versteht sich.

Aber gleichzeitig möchte sich der einzelne Abgeordnete nicht in die Karten (oder auf das Konto) schauen lassen, was er noch so nebenbei verdient? Plötzlich wird das Argument Datenschutz wieder hervorgeholt, was uns eben noch beim Fingerabdruck als Tatenschutz vorgeworfen wurde. Der Abgeordnete soll selbst entscheiden dürfen, was er macht und was er angibt? Ich als Bürger darf bei einem Reihen-DNA-Test aber nicht fehlen, ohne ins Visier der Ermittler zu geraten?

. Jup. Rest auch lesen gehen.

Ich bin übrigens auch käuflich, Angebote der Sparten Schokolade und Kaffee bitte an die Kontaktinformation, eventuelle Verbindungen werden jedoch offen gehandelt. ;o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Verlinkungen auf passende Artikel sind immer praktisch. Normalerweise verwenden die meisten dann dafür einen Trackback. ;o)

  2. Ihr habt meine Idee sehr gut erfasst und ausgebaut.Ich bin stolz auf euch.Ende der Durchsage!Schönen Blues

  3. Mittlerweile hat er Skype installiert. Auf den mehrfachen Wunsch einer gewissen Dame… und wenn er nunm auch noch wüßte, wie sie heißt, dann… 🙂