Die Rolle der Frau (im Netz) im 21. Jahrhundert?

Am Frauentag nächste Woche laufen im Offenen Kanal in Lübeck den ganzen Tag Sendungen von Frauen. Eine Mitarbeiterin fragte mich daher, ob ich nicht eine Sendung machen wollte: “ sowas wie Frauen und Computer – darfst auch machen, was Du willst“. Erst hatte ich überlegt, einfach eine ‚weibliche Ausgabe‘ meiner sonstigen Computersendung zu erstellen, also ganz konform, wie wahrscheinlich die meisten anderen Frauen an dem Tag. So’n bißchen auf Feministin und so.

Allerdings – das bin ich nicht und das will ich auch nicht. Ich finde, daß heutzutage es möglich sein muß, eine Frau nicht mehr nur in der Opfer- und Dienerinnenrolle darzustellen, sondern positive, motivierende Beispiele zu geben. (Schreibt es, und bekommt gerade eine Mail hinein ’super Nicole, daß Du so fleissig warst‘ – das üben wir dann noch …) Natürlich ist es meine Meinung, daß das Internet hochgradig nützlich ist, eine spannende Möglichkeit ist, Kontakte herzustellen und besonders für Frauen Möglichkeiten der Kommunikation / Kontaktaufnahme etc bereitstellt, die sonst so leicht nicht zu erreichen wären.

Daher meine Bitte an Euch (und das geht an weibliche und männliche Leser): Was bedeutet für Euch „Frau im 21. Jahrhundert im Netz“? Wofür nutzt Ihr das Netz, oder was macht es besonders für Euch? Oder ist Eure Wahrnehmung eine ganz andere? Hat das Netz einen Einfluß auf die Rolle der Frau in der Gesellschaft gehabt? Sind Unterschiede ausgeglichen worden, oder ist zum Beispiel die Blogwelt immer noch ein Oldboys-Club? Haben Frauen mehr Einblick in die Gefühlswelt der Männer und haben selbige endlich gelernt, was die Lebensabschnittspartnerin zum Lachen bringt?

Ich denke da an erfolgreiche Geschäfte von Zuhause – die Frauen das Erreichen einer Unabhängigkeit erlauben. An Mailinglisten, Netzwerke use – die Frauen Kommunikationsaustausch erlauben, auch wenn das Baby alle sonstigen außer Haus Aktivitäten erst mal stilllegt. An die Anonymität und die Offenheit, sowie die Vorteile der Frauen in dieser so hochkommunikativen, schnelldrehenden Welt. Aber auch an Suchanfragen, die ich in meinen Logs sehe, wie „erfolgreiche Liebesbriefe schreiben“, „geile Frauen“ und „per Mail scheiden lassen“.

Ich habe noch keine genaue Vorstellung, ob sich die Sendung auf Job / Online konzentrieren wird, oder vielleicht auch die Vorteile eines Rechners im Haushalt. Auf Bloggen oder auf Social Networking. Alles zusammen, garniert mit ein wenig Kochzutaten. Auf ein selbstbewußtes Selbstverständnis der Frau von heute (und demgegenüber das Bild, was vielleicht in Zeitschriften noch porträtiert wird).

Mein Ziel ist es, eine bunte, selbstbewußte Mischung darzubieten und zu sagen „Schau hier, Hörerin und Hörer, deshalb kann Internet für Dich oder Deine weiblichen Freunde / Verwandte toll und geeignet sein; dies sind Beispiele, warum man das Netz nutzen sollte.“

Da das Ergebnis eine 55-minütige Radiosendung sein soll (die ich danach auch gerne als Podcast bereitstellen würde) , bitte ich um Ideen und Anregungen per Mail (Kontaktformular siehe Link rechts oder neezee ät gmail.com), Kommentar oder auch sehr gerne ein Soundschnipsel.

Wie üblich besteht kein Recht auf Veröffentlichung in der Sendung ;o), aber ich würde gerne viele Stimmen einfangen – sei es von mir vorgetragen oder eben als Soundschnipsel. Einzige Einschränkung: Keine Werbung, diese ist im OK nicht möglich. Alle folgenden Kommentare werden als verwertbar betrachtet, Weitergabe der Anfrage auf nicht-spamartige Art und Weise erwünscht.. 😉

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.