Die Zukunft der Suchmaschinen.

Alle Welt schreit seit diverser Zeit nach einer neuen Suchmaschine, und nun haben wir eine neue, willkommen Yahoomi. Noch ist unklar, zu welchen ‚Konditionen‘ die Füllung des Datenbestandes laufen wird, aber erste Berichte auf verschiedenen Blogs lassen vermuten: Viel ändert sich nicht.

Doch, etwas änderte sich: Yahoomi kennt meine ID-Seiten, listet jedoch die seit mehreren Monaten nicht mehr existierenden permanenten Seiten weiter oben; ebenfalls kann ich keinen ‚Subscribe to this rss-Feed‘ entdecken wie anderswo angekündigt.. Erfreulich: wenn ich yahoo.com eingebe, bleibe ich auch dort und das Hilfesystem ist auch besser.

Heiko sieht für Suchmaschinen-Zukunft „What is and what will be: a guess.“ zu schwarz. Das Auftreten von Yahoo als neuen global Player ist *ein* neuer Mitbewerber, andere werden folgen, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt oder Netzteilnehmer die Notwendigkeit sehen um ein Monopol zu verhindern. Warum nicht eine chinesische Suchmaschine? Oder eine klingonische? :o)

Happy searching.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Yahoo war doch schon immer Global Player. Nur hat es Yahoo geschafft, seinen Status (mehr oder wenig) beizubehalten bzw. aufzufrischen. Das ist z.B. AltaVista unter CMGI nicht gelungen. Zudem gehören doch inzwischen Overture etc. zum Yahoo-Imperium. Das muss nicht schlecht sein. Es ist aber Fakt.
    Und klingonische Suchen macht Google schon 😉