Ein buntes Keyboard mit mehr drin bzw. drauf.

Wo wir schon bei Gadgets sind – es hat eine Weile (=diverse Erwähnungen in den Blogs) gedauert, bis ich mir die bunte Tastatur näher angesehen habe.

Um dann zu entdecken, daß die ‚bunten Tasten‘ mit kleinen Icons zwar niedlich sind, der eigentliche Vorteil aber ganz woanders liegt: die jederzeit änderbare Tastaturbelegung und visuelle Anzeige der neuen ‚Tasten‘.

Ich erinnere mich noch gut an die Umbelegung von Tasten für Host-Emulationen und die daraus entstehenden Verwirrungen („wo zum Teufel ist jetzt Datenfreigabe? Die CTRL-Taste. Nein, die andere!“), Qwerty gegen Qwertz ist auch beliebt und wer je als 10-Finger-Tipper vor einer französischen Tastatur gesessen hat, kann nur beten, daß er wirklich blind tippen kann – umstellen auf Deutsch und los.

Ich befürchte nur, daß so wie die Tastatur momentan aussieht, daß Tipp-Erlebnis noch nicht die wahre Freude ist. Und wenn ich genauer drüber nachdenke, dann haben Tastaturen mit Extraknöpfen und ich eine sehr sehr lange Historie des nicht miteinander existieren könnens.

Also doch lieber wieder zurück zur normalen Tastatur. Aber hybsch bunt ist sie trotzdem. 🙂

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.