Ein wunderbarer Film: Calendar Girls

Ich versuche meistens ins Kino zu kommen, wenn ich in Berlin bin (ich jammerte schon an anderer Stelle über die vielfältigeren Möglichkeiten der Hauptstadt). Gerne wollte ich noch mal Rotk in Englisch sehen, aber da mein Begleiter nicht ganz dafür zu haben war suchten wir uns einen anderen Film aus: Calendar Girls.

Basierend auf einer wahren Geschichte und in mehreren Rezensionen als „the female Full Monty“ bezeichnet. liefert der Film einen vernüglichen Abend mit viel Humor, einer Prise Schmerz und Tiefgang ohne den hollywoodmäßigen Kitsch.

Wie üblich weiß ich nicht, wie die der Film auf Deutsch rüberkommt, aber soviel kann die Synchro eigentlich nicht kaputtmachen.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.