Eindrucksvoller Start

Seit dem 1. September ist www.buchticket.de/ online und schon stehen 7.400 Bücher zur Verfügung (gestern Nachmittag waren es noch knapp 6.500).

Wer gleich zu Anfang >10 Bücher einstellt, erhält drei Tauschtickets zum Start und als Service gibt es eine Übersicht der Portokosten der Deutschen Post zusammengestellt. Und im Forum hat schon der erste nach RSS-Feeds für die neuen Bücher gefragt …. früher oder später kriegen wir sie alle!

Vom Konzept her schließt es die Lücke zwischen Ebay (wo man für seine Bücher kein Geld mehr bekommt), Amazon (wo die Anbieter Mondpreise haben wollen) und Bookcrossing (zu aufwendig, und wird mein Buch wirklich weitergegeben?).

In Kombination mit der Möglichkeit, die Bücher noch vorher in der Firma anbieten zu können, eröffnen sich damit akzeptable Absatzwege bei einmaligem Erfassungsaufwand; zum ersten Mal hätte ich also Interesse an einer Buchverwaltungssoftware. Ich habe nur die Befürchtung, daß diese sehr büchereilastig mit tausend Feldern sein werden, anstatt mit Isbn-Suchschnittstelle und automatischem Coverdownload aus Amazon oder sowas in der Art. :o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.