Einmal ohne Tomaten, mit Essig bitte!

Via Felix: „Cleaning Pennies with taco sauce“ untersucht jemand mit Logik und Ausschlußprinzip, warum die sog. Taco-Sauce so gut Kupfer-Kleingeld reinigt.

When I was in high school back in the 80s, I worked at Taco Bell. Work was not really tough at Taco Bell, so I had lots of time to goof off. One of the things I discovered was that the hot sauce would clean pennies. I’ve showed the trick to people many times over the years, but never really understood why it works so well.

I looked on the internet and found a wide variety of explanations from the silly ideas,
like the idea the somehow hydrochloric acid is forming to the more reasonable ideas
involving the acid already in the sauce. None of them seemed to make complete sense to me.

I decided to do a little investigative journalism and find out.

Amüsant werden die verschiedenen Möglichkeiten und Schritte textlich und mit Bildern beschrieben und zum Schluß die Lösung mit ein wenig ‚echter Chemieerklärung‘ gemischt. [Keine Angst, es reicht die bebilderte Lösung ;o)]

Das eigentlich interessante daran ist, mit welch einfachen Mitteln mach sowas auch ohne große Chemieformelkenntnisse lösen kann – Imbißchemie für Einsteiger? :o)

Während all die „Jugend forscht“-Aufgaben und Projekte mich niemals auch nur ein bißchen angesprochen haben, juckt es mir jetzt in den Finger, die Zutaten rauszuholen und es nachzumachen. Warum sind solche Beispiele nicht in Schulbüchern? Den Formelkram kann man hinterher immer noch erledigen. *seufz*

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.