Faszinierendes Google.

Nik hatte sich schon etwas gewundert, warum ich ihn letzte Woche so gedrängt hatte, sein Blog endlich online zu geben. Er gab sich noch dem naiven Glauben hin, daß ich wirklich endlich auf ihn linken wollte – in Wirklichkeit ist er aber mein persönliches Googletestfeld. Die haben mich nämlich nicht lieb.
Naja, mich sowieso nicht, meine Index-Seite schon, und die Archivseiten auch. Und die ehemaligen statischen Seiten sowieso. Nur die mit id=Nummer nicht. Null, nada, niente. Könnte Pivot ohne größere Probleme korrigieren – wenn ich denn ein mod_rewrite auf meinem Server hätte. Hab‘ ich nicht. Und nach mehreren Monaten warten glaube ich auch nicht mehr daran, daß ‚Google die trotzdem mit aufnimmt‘. Tun sie nicht. Haben sie niemals auch nur ein einziges Mal angefragt (und so schlecht ist mein PR nicht).

Was macht man also? Man ändert den Parameter von id auf etwas anderes. Ich hatte schon mehrfach versucht, den Autor von Pivot dazuzukriegen, um die ID als Fehlerquelle auszuschalten, denn ich kann nur leidlich PHP. Dank externer Unterstützung habe ich es endlich hinbekommen und – bei Nik getestet. Ergebnis des ersten Google-Testlaufes?

  • 00:13 – erster externer Link überhaupt auf Lost Moon
  • 03:56 – Crawl dieser Seite
  • 04:02 – Erstmaliger Besuch des Crawlers auf Lost Moon
  • einen Tag später: Google listet Lost Moon, jedenfalls alle statischen Seiten.

Experiment „wie schnell bekommt man eine Webseite bei Google rein“ sehr erfolgreich, das andere „der ID-Paramenter ist schuld“ leider gescheitert, aber ich gebe nicht auf.

Gestern bekam ich dann nach einem Geistesblitz eines gewissen Herrens („Das muß doch verdammt noch mal gehen.“) neue Anpassungen für den Pivotcode, um Google mit doppelten Redirects auszutricksen. Niks Pivot gibt seitdem statische Links aus, und in der htaccess erledigen zwei temporäre Redirect die Arbeit. Damit wird zwar jede Seite mit zwei Redirects aufgerufen, aber bitte, mein Herr Provider hat es so gewollt.

Trotzdem war ich mir recht sicher, daß Google sich weiter zickig zeigt, vielleicht in ein paar Tagen die statischen Seiten holt und Tage später die ersten Redirects. Ich gestehe, ich habe mich innerlich ein wenig gefreut, nächste Woche jeden Morgen ein Argument zu haben, aus dem Bett zu jumpen.

Um so verdutzter schaute ich heute morgen in die Logfiles von Lost Moon

  • 07:05:26 – Crawl seiner Hauptseite
  • 09:32:02 – Crawl eines ersten statischen Links
  • 09:32:02 – erster Redirect
  • 09:32:03 – zweiter Redirect

Wow. Für eine vor wenigen Tagen aufgetauchte Seite nicht schlecht, aber mal schauen, wann sie im Index auftaucht. Bis jetzt dauert es meist 1,5 Tage bis die Inhalte unter Angabe des Datums im Index auftauchen. Dachte ich.

20:49, Google-Treffer mit – Redirects?! Ein Test auf dem Suchbegriff Thema Stromdiebstahl – die Seite ist drin. Noch nicht mit allen Unterseiten, aber schon diversen. Strike.

[Für die Umstellung von beissholz.de mit jetzt 272 Artikeln warte ich noch die Antwort meines Providers ab, ob er sich das nicht doch noch mal überlegt mit dem mod_rewrite aber sonst heißt es diese Woche: Google, come and hug me! ;o)]

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Statt mit mod_rewrite rumzuhühnern, was für die meisten Fälle sowieso Overkill ist, kann man auch einen 404-Handler nehmen. So macht das jedenfalls S9Y:
    Nimm mal http://blog.koehntopp.de/archives/178_Chicks_on_Speed.html. Wenn man das nachsieht, findet man:
    kris@p15104972:/home/www/servers/blog.koehntopp.de/pages> ls -l archives/
    total 0
    kris@p15104972:/home/www/servers/blog.koehntopp.de/pages>
    Aber:
    kris@p15104972:/home/www/servers/blog.koehntopp.de/pages> cat .htaccess
    # BEGIN s9y
    ErrorDocument 404 /index.php
    DirectoryIndex /index.php

    # END
    Und genau dieses index.php weiß, wenn es als 404-Handler aufgerufen wird und generiert dann den angefragten Content (Es isoliert die Zahl am Anfang des Artikels, und ignoriert den Rest. Das bedeutet http://blog.koehntopp.de/archives/178_Schokokeks.html tut auch).