Firefox 2? Ein Experiment von zehn Minuten Dauer.

Da mein momentaner FF 1.5 nicht mit der Rechtschreibungsextension zurechtkommt und die neue Funktion ganz nett aussah dachte ich mir, ich update mal. Zum Beispiel das ich das subscribe von Feeds auf Bloglines setzen kann.

Installation. Und deinstalliere das Teil gleich wieder.

Als erstes raubt mir das Update der delicious Toolbar nicht nur meine Bookmarks (die ich natürlich nicht hochladen werde, ich bin doch nicht bekloppt), sondern „ersetzt“ ganz großzügig meine intensiv genutzte Personal Toolbar. Nix mit alternativ verwenden oder best of both world, denn vom Prinzip finde ich den Ansatz ja nett – nur brauche ich meine Personal Toolbar, das wären mindestens zwei Tage um meine dutzenden Links genau so wieder anzuordnen, wenn es überhaupt geht. Das ist der erste Uninstall kombiniert mit ein paar Kraftausdrücken.

Die Farbgestaltung gefällt mir nicht – das ließe sich über ein neu ausgesuchtes Theme wiederherstellen. Oder den alten Firefox verwenden.

Dann finde ich keine Extension die mir meinen geliebten „close tab“ Button an der rechten Seite gibt. Vielleicht gibt es irgendwo eine die schon funktioniert – oder ich verwende einfach den alten Firefox.

Apropo Tabs: Wenn ich 30 Tabs öffne will ich die auch sehen. Ich halte diese Dropdown-Menüs mit darin versteckten Tabs für eine der nervigstens Erfindungen überhaupt. Ich will mein „MDI“-Feeling und mit CTRL-Tab arbeiten. Ich weiß was ich damit anstellen will. Und wenn ich 30 Tabs öffne will ich das u.a. deswegen sehen, weil meine Rechner-Ressourcen langsam knapp werden könnten. Oder weil ich sie direkt anspringen will. Ich kann warten, bis es eine Extension gibt, die dieses Feature wieder ‚abstellt‘ – oder ….

Dann gehen diverse Extensions (noch) nicht. Eigentlich üblich, aber definitiv ein Grund noch eine ganze Weile auf den neuen Firefox zu verzichten.

Fazit: Weg damit. Kommt wieder wenn das Ding ordentlich funktioniert. Da probiere ich ja noch lieber IE 7 aus!

GNAK!

Tag(s): ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Naja, ein BISSCHEN Geduld sollte man vielleicht schon aufbringen… den Close-Button an der rechten Seite bekommt man mit browser.tabs.closeButtons=3, die minimale Tabbreite kann man mit browser.tabs.tabMinWidth einstellen (alles via about:config) usw. – neue Features gibt’s eben nicht umsonst. Ich finde jedenfalls, das Update hat sich gelohnt.

  2. Wazu brauchst eigentlich einen Extra-Close-Tab-Button, wenn jeder Tab seinen eigenen Close-Tab-Button mitbringt? Über das kleine Kreuz rechts auf jedem Tab lässt sich selbiger Tab hervorragend schließen

  3. Und ich nicht (besagte Angabe funktioniert btw nicht).
    Die Frage nach „warum nimmst Du nicht was anderes“ ist einfach beantwortet. Weil ich beides haben will. Im Tab und an der Seite.
    Daran möge man sich vielleicht noch gewöhnen, aber solange ich das ‚verschwinden‘ der Tabs in ein Dropdown nicht abstellen kann, bleibt das unbenutzt.

  4. Den Extra-Close-Tab-Button ganz rechts bekommt man ueber about:config –
    browser.tabs.closeButtons. Set it to:
    # 0, shows the the close button on active tab only
    # 1, close buttons on all tabs, this is Firefox’s 2 default behavior
    # 2, no close buttons at all
    # 3, close button at the end of the tabstrip, like in Firefox 1.5 and previous.

  5. Ich hätte dann gerne 1-3 – und eine Lösung die versteckten Tabs einzublenden.

  6. Firefox ist nicht tot.
    In about:config die Einstellung browser.tabs.tabMinWidth auf den Wert 0 setzen.
    Dann kann man auch 20 Tabs offen haben.
    mfg
    der much