Graf Zahl knabbert gesund

Von wegen Silberkugeln, viel einfacher sind Sonnenblumenkerne – nahrhaft und wehrhaft zugleich. Der Spiegel klärt uns über abergläubisches Zeugs, rote Zähne und die Herkunft von Graf Zahl auf:

Ein besonders fieser Trick sind in den Sarg gestreute Sonnenblumenkerne oder Mohnsamen. Vampiren wird ein Zähltick nachgesagt […]

Mit dem folkloristischen Detail sind die meisten Deutschen seit dem Kindesalter vertraut: In der „Sesamstraße“ heißt der Vampir nicht umsonst Graf Zahl, auf Englisch „The Count“ […]

In der Mystery-Serie „Akte X“ wirft Agent Mulder einem Vampir voller Tücke eine Packung Sonnenblumenkerne vor die kalten Füße. „War das nötig?“, jammert der düpierte Untote.

Haben andere Sesamstraßenfiguren vielleicht auch so einen Background? Ausserdem war ich immer der Meinung, es wäre Count Count … Ich gehe jetzt erst mal den Quitscheentchen-Song einschmeissen …

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.