Hamburg, Freitag morgen

Wie ein kleiner Mini-Urluab.

Das 25hours Hotel ist sehr stylish, ich hatte ein ‚interessantes‘ Zimmer, die Party gestern war nett und hat einige unvergeßliche Momente (ich sage nur Felix „weiß, Baby, weiß“ Travolt-äh Petersen) und ich sitze gerade beim Frühstück.

Ausgecheckt habe ich schon, 1,5 Stunden gibt es noch Frühstück und danach kann ich hier noch ein bisschen sitzen bleiben und arbeiten. Sehr nett. Lounge-Musik im Hintergrund inklusive.

Ach ja, Herr Röll sitzt vermutlich lieber noch auf dem Zimmer:

Ich geh jetzt noch mal nen Milchkaffee ordern.

Update: Herr Röll ist aufgewacht

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).