Hoffnungsschimmer für Glasfaserkunden

Aus einer Meldung von Onlinekosten.de:

Endlich: T-DSL über Glasfaser kommt 2005
Es klingt unglaublich, wird jedoch von einem der Redaktion vorliegenden internen Dokument der Deutschen Telekom bestätigt: Bereits im Januar des kommenden Jahres „können voraussichtlich (…) bundesweit Siemens-Outdoor-DSLAM in Betrieb genommen werden“, so das spannende Fazit des Papiers. Das heißt: T-DSL endlich auch für Glasfaser-Kunden. Dennoch kein Grund für überbordende Euphorie. […]

(via Mail)
Wenigstens ein Anfang – denn viele wollen gar nicht unbedingt die schnelle Geschwindigkeit, sondern primär eine Flatrate ….

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Interessant wären ja die Preisvorstellungen der Telekomiker, denn DSL über Glasfaser ist nicht sooo neu. Die Kosten standen nur bisher in keinem guten Verhältnis zum Oldschool-Kupfer-DSL. Gibt es da schon Infos oder Gerüchte?

  2. Habe ich dabei nicht gesehen, nur das sie es endlich anbieten wollen. Gerade in Lübeck gibt es einige verzweifelnde Geschäftsleute, die endlich eine bezahlbare Flatrate haben wollen – und nicht mehrere tausend Euro für eine Standleitung ausgeben wollen …

  3. Ich sitze grad in einer Firma, die auch von der Problematik betroffen ist. Als EDV-Firma hat sie einen starken Bedarf an Connectivity. Gegenwärtig wird das Problem über eine (analoge|ISDN) Einwahl und eine relativ Flatrate von KomTel gelöst. Da bekommt man dann eben nur Geschwindigkeiten <= 64kBit/s, aber so ganz abgeschnitten ist man nicht. DSL-Versorgte Gebiete bieten ja auch keine wirkliche "Stand"leitung, die allermeisten DSL-Anbieter machen eine Zwangstrennung nach 24 Stunden.