Holt sie nicht raus – laßt sie doch drin!

Das Presseportal stellt die RTL-Pressenachricht über die neuen Dschungelbewohner zur Verfügung:

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ geht in die zweite Runde! Und jetzt stehen die Kandidaten fest: Nadja Abd el Farrag, Dolly Buster, Jimmy Hartwig, Willy Herren, Désirée Nick, Heydi Nunez- Gomez, Isabell Varell, Harry Wijnvoord und Fabrice Morvan starten heute Abend Richtung Australien und wagen sich ins Dschungelcamp. Offen ist die Teilnahme von Carsten Spengemann, der zur Zeit noch anderweitig gebunden ist.

Und ich sage: Laßt sie drin!

Wer keine Ahnung hat, wer diese Sternchen sein sollen – die Pressemeldung hilft auch dabei aus …

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Von radioaktivem Abfall wissen wir, daß nach ausreichend langer Lagerdauer keine Gefahr mehr von ihm ausgeht, weil das Material zerfallen ist. Deswegen muß das Zeugs ja gut und weit weg „zwischengelagert“ (oder endgelagert) werden. Ob das bei den „Stars“ auch so ist?
    Ich vermute jedoch stark, daß die „Stars“ eine sehr kurze Halbwertszeit haben.
    Aber vielleicht ist es besser, sie dauerhaft im Dschungel zu lassen, bis auch das letzte Bißchen Aktivität abgeklungen sein wird?