John Edwards Unterstützer versucht sich in Second Life / Europäische Userzahlen

Berichten wie „erster tollster wichtigster!“ finde ich ja immer ganz schrecklich und Teil einer Metadiskussion die nicht wirklich zielführend ist. Beim jetzigen Bruhaha rund um einen inoffiziellen Wahlkampf in SL geht es m.E. auch wieder mal nur darum. Packt man die Sachen aber zur Seite und bringt einmal Zahlen und Hype von SL zusammen, ergibt sich ein interessanter Beleg für den eigentlichen Grund SL ernstzunehmen – Multiplikatoren und ihre Wirkung, sowie die Macht des einzelnen „kurz mal“ etwas mit Wirkung zu erstellen

  • John Edwards Unofficially Enters Second Life
    I stopped by and it was completely empty, like a lot of Second Life spots that don’t have an actual event occurring. It’s pretty spare, with a few kiosks scattered about that when touched help you join a John Edwards Second Life group. It would be nice if they could connect you to the web site and help you get started with a blog or connected to One Corps. Keeping everything within Second Life — rather than pointing people to points outside the world — doesn’t make sense to me, but its a problem that I’ve seen all over SL.
  • Edwards has a Second Life campaign office, but can you get a bummer sticker?
    So maybe you can’t get a bumper sticker at this virtual campaign office. Or maybe you can? Just for your virtual car.
  • John Edwards‘ campaign enters Second Life
    Notizen aus dem Interview mit Macher Jerimee Richir
    While SL users do not have the same numbers as, say, MySpace, they have communication skills, and a desire to communicate, that, I humbly say, exceeds that of MySpace users. For example, and this is just a guess, but I bet that half of Second Life users regularly contribute to multiple blogs. So it is a smaller community, but I would argue it is a more influential community.

Schauen wir uns mal die Zahlen genauer an, die SL bestimmen: Europe takes lead in Second Life users

In a related blog post, Linden Lab Chief Financial Officer John Zdanowski aka Zee Linden addressed the much-disputed Second Life usage numbers. He said that unique users – consolidating multiple accounts held by a single user, and eliminating people who have registered but never signed in – totalled 1,974,607 in January, equal to 63 percent of the „total residents figure that is displayed on secondlife.com.

Meine drei User können sie nicht in einen Account zusammenführen – denn wer verschiedene Avatare haben will, legt diese unabhängig an. Und ich bin nicht die einzige die das so macht, die eigentliche Zahl dürfte noch mal weit drunter liegen.

„Approximately 10 percent of unique users have logged in for 40 hours or more. Committed usage at this stage of Second Life’s growth requires a great deal of effort, he said. „Clearly not everyone is going to find relevance, and be able to build on a technology at this early stage.

Was wieder die Gruppe zurückbringt auf die schon mehrfach in den Raum geführten 100-150 K echte User.

Aber, und das ist das große interessante aber: Besagte User die dabei bleiben nutzen SL in der Regel eben nicht nur für SL sondern auch ganz andere Mittel, sind gut und oft international vernetzt, schreiben Kommentare, haben Podcast usw usw. Das macht die Zahlen interessant – qualitativ und nicht nur quantitativ.

Technorati Tags: , , ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Warum sollte ich also in Second Life diese Nutzer ansprechen? Multiplikatoreneffekte habe ich auch bei Bloggern etc. – nur sind die ungleich mehr. Wer bloggt, ist nicht unbedingt in SL. Aber wer in SL ist, bloggt im Regelfall auch. Was ist das qualitative Alleinstellungsmerkmal der SL-User, dass sie für irgendwen interessant machen sollte?

  2. Nein, Du unterschätzt die Menge an Spielern die kein Blog haben und überschätzt die Menge der Blogger die auch SL spielen.
    Das primäre Merkmal für Sl ist m.E. das es massentauglicher als nur Text ist und man mehr ‚multimediale Inhalte‘ unterbringen kann als nur im Blog.
    Ein vernünftiger Wahlkampf deckt daher alles ab, mit sinnvollen Mitteln. Im Fall von Second Life wird dieses vor allem deswegen momentan einfach gemacht, da ein Auftritt in Sl mehr Presseartikel nach sich zieht. Zu John Edwards muß man allerdings sagen, daß er sich auch auf anderen Medien tummelt (vom Blog über Video bis Twitter)

  3. „Ein vernünftiger Wahlkampf deckt daher alles ab, mit sinnvollen Mitteln.“
    Das ist falsch. Ein vernünftiger Wahlkampf erreicht die maximale Breitenwirkung in der potenziellen Zielgruppe durch einen *angemessenen* Einsatz von Mitteln. Die John Edwards-Zielgruppe in SL dürfte maximal 50.000 sein. Und davon ist ein sehr großer Teil anderweitig besser erreichbar.
    Es ist nur wieder einmal die Inszenierung für ’ne kleine Pressemitteilung.

  4. Voraussetzung für den Einsatz „an der richtigen Stelle“ ist die Bewertung was die richtige Stelle sein kann.
    Ich halte btw die Zahl die mit dem Auftritt erreicht wird für maximal 5 stellig, eher weniger. Die Breitenwirkung wird erreicht; aber nicht mit den SL-Bewohnern sondern mit den Leuten die die Berichte darüber lesen.
    „Trat in einem Blog auf“ ist dabei weniger sexy für Normale als die Kombination mit Second Life, es fällt auf fruchtbareren Boden. Kombiniert mit den anderen Auftritten von John Edwards in anderen Bereichen der Multimediahypes deckt er damit hauptsächlich die neuen Tools ab – doch wer weiß welche Bedeutung diese in 2008 haben werden.
    In vielen Dingen wird er dann zurecht sagen können „Das habe ich schon 2006/2007 gemacht“. Wobei er ja SL offiziell nicht gemacht hat, sondern einer seiner Unterstützer – aber sicherlich mit Billigung durch ihn.
    Und nein, ich habe keine diversen Studien und Politik studiert zu jeder einzelnen meiner Aussagen, denn nur sowas würde es mir nach Ansicht von Falk erlauben obiges als Aussagen stehenzulassen anstatt sie als Fragen aus Unwissenheit zu formulieren … 😉

  5. wenn ich das hier so lese wird SL immer interessanter. Bisher habe ich mich noch nicht dort angemeldet.
    gibt es Gründe es nicht zutun?
    Igor