Kultig

Konstantin mag das Wort Kult nicht mehr hören

Können wir uns vielleicht darauf einigen, daß das Wort „Kult“ – außer in mehr oder weniger religiösen Zusammenhängen – für die nächsten 50 Jahre äh-bäh und deshalb unbedingt zu vermeiden ist?

Ich finde das Wort praktisch.

Alleine durch genaueres Inspizieren wer etwas in welchem Umfeld als Kult definiert ist doch schon ein klasse Indikator für Qualität und ähnliches? :o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.