Kundenservice made by Amazon

Ich packte gerade einen Geburtstagsartikel in meinen Warenkorb und stolperte über die folgenden Hinweise auf meiner Merkliste:

Bitte beachten Sie, dass sich der Preis dieses Artikels erhöht hat, seitdem Sie ihn in Ihren Einkaufswagen gelegt haben. Die Preise der Artikel in Ihrem Einkaufswagen entsprechen den auf den Produktseiten angezeigten aktuellen Preisen.

Nett.

Minuspunkt: Da war noch eine zweite Angabe der Art „führen wir nicht mehr seitdem Sie es in den Korb gelegt haben“, aber beim erneuten Aufruf ist dieses verschwunden – nur: Ich schau mir nicht jedesmal, wenn ich etwas in meinen Einkaufskorb lege, meine Liste durch. Ich sehe den Grund dahinter, aber können die nicht ein Häkchen „diesen Hinweis nicht mehr anzeigen“ machen?!

Minuspunkt zwei: Es gibt immer noch keine Angabe, wieviele Artikel im Einkaufskorb liegen.(102 + Wunschzettel, und nein, die Merkliste wird nicht nach 90 Tagen gelöscht. Glaubt mir.)

Btw jemand Interesse an 3Euro-Bol-Gutscheinen? Geht Brunch kaufen. Meine landen im Papierkorb. Eine Bestellung bei Bol – die Nerven, die mich das kostet sind 3Euro bei weitem nicht wert. Das habe ich schon mal mit einem 5Euro-Gutschein versucht, die Story sollte ich bei Gelegenheit noch mal verbloggen …

btw thx noch an Sibylle – den Buchhändler kannte ich nicht, aber der entspricht nicht meinem Beutemuster. Aber vielleicht dem meiner Tante, ich werde ihr den Link weiterreichen :o))

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. wie darf ich das mit der Tante verstehen? *vorsorglich beleidigt guck*

  2. ach was.
    das ist meine lieblingstante und die mag amazon nicht, weil sich dieser erdreistete ihr – wider erwarten – titel vorzuschlagen, die sie schon hat an englischer fantasy.
    so eine buchhandlung mit beratung könnte da der richtige ansprechpartner für sie sein.
    ich jedoch, die eher stöbern mag und nicht so festgelegt bin, kann mit einer zielgerichteten beratung nix anfangen – das ziel ist nämlich ein „anders stöbern als üblich“.
    einen passenden dienst dazu möchte ich gar nicht haben – amazon kostet mich schon genug ;o))