Liebe Namensvetterinnen …

Es wäre sehr freundlich wenn Ihr Eure eigene E-Mailadresse lernen würdet, so daß ich mich nicht immer bei GMX und Web.de von Newslettern abmelden muß, keine Aufforderung zum Bezahlen von Rechnungen erhalte, keine Zugangscodes und keine „lustigen“ Bilder von Veranstaltungen erhalten.

Ich habe schon Geschäftskonzepte erhalten, Eure Adressen, Kontoverbindungen und weiß für welche Jobs Ihr Euch interessiert, wo Ihr in den Urlaub fahrt. Und daß Ihr „Thermoregulierende Skihose, Laufjacken und Funkuhren“ bei Tchibo bestellt. Und was bei Beate Uhse.

Nehmt doch einfach eine die Ihr Euch merken könnt. Und die Eure Freunde auch behalten können. Danke.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Muhahaha. Was meinst Du, was „kris“ da für Mails so bekommt. Oder noch besser, „security“?

  2. Eine meiner Domains hat einen für Geschäftsvorgängen einen reichlich unpassenden Namen. Aber dort läuft aus diversesten Gründen die Catchall-Einstellung. Und vor etwa drei Jahren hat sich eine Handelsfirma unter eben diesem unpassenden Namen gegründet. Jetzt krieg ich nicht nur dauernd „Post“ für die falschen sondern auch mal ganze Aktenvorgänge etc. per Mail.
    Ich habe wirklich nur knapp widerstehen können, als sich jemand mir völlig fremdes im Sommer als Geschäftspartner zum Fußi gucken verabreden wollte. Ich hätte mir das Gesicht doch zu gerne angeschaut….

  3. Dem Spamfilter bei web.de ist die Last inzwischen ziemlich weitgehend egal. security@web.de bin ich nicht mehr, da soll ich jemand anders drum kümmern. Und kris@web.de hol ich ab, nachdem es von web.de gespamfiltert worden ist, da wird aller Dreck abgesaugt viel besser als ich es mit meinem Spamassassin daheim jemals selber machen könnte.
    Es ist halt manchmal ganz gut, wenn sich so 10-12 Leute hauptberuflich darum kümmern, einem die Mailbox sauber zu halten.

  4. *nick* mein gmail filtering ist eigentlich auch sehr erträglich und das sogar bei deutschem Spam. Ich bin ja noch immer für teeren und feedern für Spammer oder so – aber das ist wohl ein Wunschtraum.