Marius Sixtus interviewt Loic le Meur

Mich kümmert ja weniger, ob jemand ein „echter Journalist“ ist, sondern weitaus mehr, ob er eine vernünftige Schreibe hat. Vernünftig bedeutet für mich: Interessant, gehaltvoll aber vor allem: Es muß Spaß machen.

Mario Sixtus gehört definitiv zu den Menschen mit der richtigen Schreibe und er hat Loic Le Meur zum Mittag getroffen. Open Sourcing Yourself, erschienen im Online-Magazin Die Gegenwart.

Wer Loic noch nie getroffen hat laße sich sagen: Der Mann ist nicht nur die personifizierte Ungeduld, sondern auch ein absolutes Energiebündel, sympathisches und der ganze Rest. ;o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Da wirst Du andere Menschen fragen müssen, es wird immer nur gesagt, daß Blogger keine wären. :o)
    Es ist mir relativ egal, ob Mario Sixtus ein Journalist ist oder nicht – ich lese ihn nicht deswegen, sondern weil er gut schreibt.