Mein Bruderherz, ein Pixelschubser

Ich habe mich ja fast (Betonung auf fast) daran gewöhnt, daß mein Bruderherz (Mediengestalter mit Fokus auf Print und daher leider unbrauchbar für Webzeugs zu sein scheint) partout einen Mac haben will. Es hält ihn wohl nur die Preislage der Macs davon ab, sich einen zuzulegen. Nun möchte er auch endlich eine Webseite haben, um sich der Welt und eventuellen Arbeitgebern zu präsentieren. Soweit ja nicht schlecht.
Wenn jedoch einem „Ich möchte eine Webseite“ ohne Pause ein „ich habe mir da mal Flash als Demo holt“ folgt, schrillen die Alarmglocken und die Nackehaare stellen sich hoch. Ich habe vorsichtig versucht, ihm das Prinzip von Web und HTML klarzumachen. Ihn gefällt das alles nicht. Zu starr, nicht so wie er das kennt .. man kennt das ja. Grafiker.

Heute dann eine Mail „ich glaube, optisch hab ich nun den ansatz“ und im Anhang sehe ich … festes Hintergrundbild. Leichte Transparenz drauf. Verteilte Buttons draus. Ich glaube, ich werde ihn wieder zurück zu Flash schicken. Und dann eine kleine einfache Version in HTML bauen. Schließlich ist er Mediendesigner. Da kann doch keiner ernsthaft eine normale Webseite erwarten, oder?

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Man sollte ja meinen, dass wenigstens unter Brüdern man das grafisch-programmiertechnisch non plus ultra erarbeiten kann. :o)
    Aber wie ich lese kommt doch nur das übliche entweder oder heraus.

  2. Kein Problem ;o)
    *seufz* Wir reden hier von einem verseuchten Print-Menschen. Logo und Visitenkarte für meinen freiberuflichen Kram – phantastisch. War nur nicht auch auf der Webseite umzusetzen. Ich habe dann was versucht, damit in HTML zu machen – hui hat mir das indignierte Blicke eingebracht!
    Ich habe für mich draus gelernt und lasse ihn nur noch Farbberatung machen. Naja, bis zum nächsten Versuch *g*
    Nicole