Mit 80 Meter Kabel – Dieb knackt Zigarettenautomaten

Lauenburg (dpa/lno) – Polizisten haben in Lauenburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) einen Zigarettendieb auf frischer Tat ertappt. Anwohner hatten den 40-Jährigen beobachtet, als er sich mit einer Flex an einem Automaten zu schaffen machte, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Die Beamten entdeckte ein 80 Meter langes Stromkabel, mit dem der mit 2,5 Promille volltrunkene Langfinger seine Trennmaschine versorgt hatte. Die Verlängerungsschnur hatte er sich in der Nachbarschaft zusammen geliehen.

ähm. ja. Auf Ideen muß man nur kommen. Wie hat der sich die zusammengebettelt?

Erinnert mich an den Handwerksmeister, der berichtete, er hätte einen geheimen Sicherungskasten, den sein computerspielender Sohn nicht kennt. Mußte er auch nicht. Der hat sich einfach die Kabeltrommel aus Papas Werkstatt genommen und Strom aus dem Keller geholt. Der war nicht an dem extra Sicherungskasten angeschlossen.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. wir armen rauchen, da sieht man wer schuld an der hohen kriminalität schuld ist,…….der staat……….., schraubt entlich mal die tabaksteuern runter,