Neue Webapplikationen braucht das Land?

Wie passend, es ist ID Nr. 1000 (allerdings eher Eintrag 982).

Ich lebe online, seit fast 10 Jahren. Und ich möchte online Mails und Kontakte verwalten, Geldverkehr abwickeln, Dinge kaufen und verkaufen, arbeiten … all das, und noch viel mehr, würd‘ ich machen, wenn ich – ach nein, das war wieder was anderes.

Zum Beispiel mit Gmail, vielleicht mit Backpackit und noch ein paar mehr Online-Applikationen. Wer wissen möchte, welche Möglichkeiten in Gmail genutzt werden, tue sich einmal für eine gewisse Zeit die Basisoberfläche an – grauselig.

Ich bin gespannt, was wir in den nächsten Monaten und Jahren präsentiert bekommen. Und zum gleichen Zeitpunkt besorgt, was wir noch alles präsentiert bekommen 🙁

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich will keine neuen „Webapplikationen“. Das Web ist auch so schon im Eimer.