Nicht mein Tag.

Heute morgen dachte ich noch „schön das alles jetzt läuft wie es soll, die beiden nächsten Tage werden sehr nett“.

Hätte ich nicht sagen sollen. Als erstes habe ich mir zwei Knöpfe der Bluse abgerissen, dann konnte ich Nadel und Faden gleich in der Hand behalten weil ich meine Jacke eingerissen habe. Die Badezimmerwand habe ich mit meinem Ellbogen geknutscht, dann sind wir in den falschen Bus eingestiegen und ich habe meinen Ausstellerpaß verloren. Ungewöhnlich, weil an der Stelle in der Tasche sitzt der sonst bombenfest.

Freundlicherweise wurde ich dann mit einem Audi abgeholt und zum Stand gefahren – naja, eher hereingelassen und jetzt mit alltäglichen Tagesausweisen versorgt.

Ich wähnte meine Pechsträhne schon vorbei, als ich mir Kaffee über die Hand goß beim Stolpern … ich sollte heute sehr sehr seeeeeehr vorsichtig sein.

Segway-Fahren war daher heute mutig, aber ist gerade noch gutgegangen. ;))

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. beachtet man meine Rückfahrt, war der Tag wohl eher global schlecht…

  2. Hm. Strengenommen betrachtet ging es glatt seitdem ich Euch getroffen habe … vielleicht habe ich mein Glück weitergereicht? 😉