Note2Self: die nächsten 5 Jahre definitiv kein neuer Rechner

Eigentlich ist ja alles ganz einfach. Die Vernetzung der drei Rechner Router, alt, neu (zum Austausch von Daten auf den neuen Rechner und gleichzeitig schon online sein) war einfach. Dann kam jedoch die große Herausforderung, im neuen Windows alles wieder so einzustellen, wie man gewohnt ist damit zu arbeiten. Effizient zu arbeiten. TweakUi ist schon mal Grundvoraussetzung, aber dann – die Taskleiste wieder in brauchbar hinzubekommen, Quick Icons, die Desktop-Icons und was alles noch an Basiseinstellungen nötig ist. Alleine die Explorer-Optionen. Und dann, alles wenigstens ansatzweise fertig, bis mir einfällt, daß ich ja nachher als neezee arbeiten will, neuen Nutzer angelegt, und – aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah! Alles noch mal neu. (Sachdienliche Hinweise auf Tools, die gewisse Aspekte der Konfiguratin sichern, bitte hier her!)

Wenistens (oder Gott sei Dank) sind meine Hauptapplikationen Texteditor, Mail, News, Irc, Feedreader und Bookmarks Konfigdatei-basiert, sonst wäre ich dieses Wochenende aus dem Fenster gesprungen. Nachdem also das out of the box läuft, der zweite Part. Neu installieren der nicht Konfig-Datei basierten Software. Von Acrobat bis WSCP2, alles woran man sich erinnert. Und Stück für Stück stolper ich jetzt über die Kleinigkeiten wie ein „Clip File“ wo man nach neuen Versionen schauen muß, weil unter XP läuft ja nicht unbedingt alles gleich so …

Ich rechne mal damit, in zwei Wochen endlich soweit zu sein, wieder normal arbeiten zu können. Was nimmt man unter XP als Recovery-System, damit ich wenigstens die Explorer-Einstellungen sichern kann? *heul*

Wenigstens habe ich jetzt endlich einen cmd. Und die unixartigen Tools sind zum Glück auch einfach zu kopieren. :o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.