OpenBC startet PremiumWorld

Openbc erweitert das Angebot – kurz vor der Umfirmierung und dem Redesign – mit besonderen Angeboten für Premium-Member:

Ob Anbieter von Geschäftsreisen, moderner Kommunikationstools oder von Finanzdienstleistungen – openBC hat sich mit global und regional führenden Unternehmen zusammengetan, um seinen Premium-Mitgliedern besondere Vorteilstarife für Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können, welche ihnen im Berufsalltag einen echten Mehrwert bieten.

Premium-Mitglieder können dann alle mit unseren Partnern speziell ausgehandelten „openBC Preise“ für Produkte und Dienstleistungen nutzen.

Es sei noch einmal betont, dass openBC nach wie vor an der „Keine Werbung“-Strategie festhält. openBC verzeichnet keinerlei Gewinn durch das Partnerprogramm und die Nutzung der Angebote durch unsere Mitglieder. Die zugrunde liegende Idee ist es, die Premium-Mitgliedschaft für unsere Mitglieder noch attraktiver zu machen. So wurden auch die Partner für die PremiumWorld sorgfältig nach Qualität und Relevanz für unsere Kunden ausgewählt.

Die PremiumWorld wird sich in den kommenden Monaten gemäß der Wünsche und Bedürfnisse der Mitglieder weiterentwickeln und zusätzliche global und lokal bekannte Unternehmen aufnehmen, um die gesamte Bandbreite an Businessangeboten anzubieten.

Momentan ist die Liste not gering gefüllt (zum Beispiel eine neue Amex mit Bonuspunkten, Skype mit Voucher für 30 Minuten umsonst telefonieren und Voicemail für drei Monate, Angebote für Laptops) aber es ist anzunehmen, daß die Liste sich erweitert.

Einige non-Premiummember mögen sich in ein paar Monaten dafür entscheiden doch ‚upzugraden‘ um die Angebote zu nutzen, andere mögen einen Grund haben, weiterhin die Gebühr pro Monat zu zahlen. Momentan bleibt festzuhalten: Gute Idee, okay Startangebote, gutes Potential.

Bleibt nur die Frage ob Frau Openbc-Ober-Bloggerin neue Angebote bloggen wird oder ob es dafür einen extra Feed geben wird? 😉

Technorati Tags: , ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde die „PremiumWorld“ ziemlich peinlich. Auf diese Art die Premium-Mitgliedschaft aufzuwerten halte ich für ein gewagtes Unterfangen. Ich komme mir wie bei Tchibo vor, wo ich jetzt doch bitte neben Kaffee auch noch andere tolle Dinge kaufen kann.
    Für mich ist die „PremiumWorld“ ein Grund dafür, über eine Beendigung meiner Premium-Mitgliedschaft nachzudenken.

  2. Die Angebote dort gibt es in ähnlicher Form an allen möglichen Stellen. American Express nervt bundesweit an den Flughäfen, wer noch keine „sixt-Karte“ hat ist mittlerweile selbst Schuld und die 30 Freiminuten bei Skype sind ein paar Cent Wert.
    Es gibt also so gut wie gar keinen Mehwert, außer für alle die Schnäppchenjäger, die ganz große Augen kriegen, wenn irgendwo ein Payback-Logo auftaucht.
    Das hat doch alles nix mit OpenBC zu tun, trotzdem versucht OpenBC dieses Klientel zu ködern. Und ich will nicht noch monatlich dafür bezahlen.

  3. Die Idee dahinter ist eine andere: Als Einzelner, bzw. als Privatperson ist es nicht leicht an die so genannten „Corporate Rates“ zu kommen. Also an Vorteile im Geschäftsleben, die Unternehmen für sich völlig selbstverständlich beanspruchen.
    Wir haben uns also gefragt: Wie können wir unsere Position im Markt nutzen, um unseren Mitgliedern diese Vorteile eins zu eins weiter zu geben?
    Mit der jetzigen Liste an Partnern ist ein Anfang gemacht. Ob die Angebote straßentauglich sind, wird das Feedback unserer Nutzer zeigen. Ist das Angebot auf PremiumWorld schlechter, als bspw. auf Flughäfen, dann verhandeln wir nach.
    Und: openBC verdient damit keinen müden Euro.

  4. Amex mag zwar an den Flughäfen nerven, allerdings gibt’s am Flughafen nur 3.000 Bonuspunkte auf der Karte dazu.
    Bei openBC gibt’s 7.500 Bonuspunkte inklusive – und ab 15.000 Punkten kann man bereits innerhalb Europas einen Hin- und Rückflug als Prämie bekommen. Die Hälfte eines Fluges hat ein Premium-OpenBC-Mitglied also schon beim Antrag einer Karte. Ganz so schlecht ist das Angebot also nicht, zumindest für diejenigen, die an solchen Bonusflügen Interesse haben. Die 7.500 Punkte gibt’s übrigens derzeit NUR bei openBC, sonst wird die Karte überall im Internet mit 3.000 Punkten vertrieben.

  5. Wus? Ich habe für meine Amex keine Bonuspunkte am Flughafen bekommen (lange Geschichte, das war der einfachste Weg sie zu beantragen …)
    Muß ich wohl doch noch mal nachhaken. Oder im März auslaufen lassen und dann später noch einmal darüber versuchen es als Gold zu beantragen 😉