Oscar-Nachtrag

Beim Durchlesen der Mitschrift bei Anke erinnere ich mich wieder, was bestimmte Notizen auf meinen Zettel bedeuteten*. Zeit für Liebeserklärungen:

Andrew Stanton:
And I am going to be forever grateful to the entire cast and crew of Nemo for the giving of their incomparable talents to this little fish story that I had. … and to my wife, Julie. I wrote it to you in a note in eighth grade, and now I can say it in front of 1 billion people. I love you.

Richard Taylor:
… and Tania my partner, the young girl who, at the age of 13, I bought two live rats as my first present to her. You’re still with me. What a great treat. Onwards and upwards. I love you.

Ebenfalls schmerzlich vermißt habe ich Viggo und Orlando; daß Karl Urban nicht da war geht gerade noch durch mit „kein Hauptdarsteller“, aber die Hobbits wären auch mit zwei Sitzen ausgekommen …

* Selbst meine doch sehr auf gewisse Dinge bedachte Tante hat mir vor Jahren die Erlaubnis gegeben (aka mich dringend ersucht) Briefe an sie per Ausdruck zu senden. Man könne den Rest ja nicht lesen. Inzwischen habe ich sie endlich auch auf E-Mail bekommen, daß macht es noch einfacher.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.