Mit Bloggen kann man doch Geld verdienen!

Jedenfalls demnächst in den USA:

GetLocalNews.com, a nationwide network of 6,000 local news sites, is planning to share its advertising revenue with thousands of volunteer writers.

The idea is to reward and motivate contributors whose stories and photos generate the most traffic, which in turn fuels ad revenue, said Edgar Canon, chief executive of the San Francisco company. He hopes the quality of contributions improves, too ….

Ich kann mir gut vorstellen, daß so ein Modell gut funktioniert. Und wenn Blogs eines gezeigt haben, dann sicherlich das: Journalismus ist wichtig, aber Bildzeitungsniveau beliebter. Ich und meine Zahnspange.

Aber ich will das ganze nicht nur kritisch sehen, sondern die Möglichkeiten darin: Wer bisher begeistert über Amateurschneckenrennen in Posemuckel berichtet hat, kann dieses einem größeren Publikum vorstellen und wer weiß – vielleicht weitere Interessenten gewinnen. Mal abwarten, was daraus wird. 🙂

[via Darren

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Blogs für den neuen „The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“ Film

David St Lawrence verdanke ich den Tip auf drei Blogs:

They have created a multi-part blog site with „blogs for three of the main characters: Arthur DentMarvin the psychotic robot, Zaphod Beeblebrox. The comments are fascinating. It will be interesting to see where they take this, but it is off to a great start.

Sehr cool. (Allerdings ohne Feeds?) Der arme Mensch, der die Kommentare betreuen darf. 😉

Während Star Wars ein ‚eventuell ansehen‘ Film ist, ist HGTG ein definitives MUSS! Alleine dieser „movie trailer“-Trailer hat schon soviel Vorfreude geweckt.

Unter anderem wohl auch deshalb, weil mich das Buch nicht soo riesig mitgerissen hat, ich hoffe da auf den „Herrn der Ringe“-Effekt: Der Film ist besser als das Buch. 😉

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Aus alt macht gut – neue Mechanismen gegen Suchmaschinen-Spam

Gelesen hatte ich es schon an mehreren Stellen, aber im @-web Newsletter Nr. 150 war es so nett zusammengefaßt. Was tun gegen Spam in Suchmaschinen? Eine Möglichkeit, die Webseite anhand ihres Alters einzuschätzen, wurde jetzt zum Patent eingereicht:

Einflüsse auf das Ranking sind demnach das Alter einer Website, die Änderung von Inhalten, die Änderung von internen und externen Verweisen, wie oft ein Dokument in einer Ergebnisliste innerhalb eines ausgewählten Zeitraumes von Nutzern ausgewählt wird, Domain-Daten, das Ansteigen der Linkzahl über einen bestimmten Zeitraum, die frische der Texte verweisender Dokumente und vieles mehr.

Hört sich grundsätzlich gut an, aber speziell der Punkt „wie oft ein Dokument ausgewählt wurde“ stößt mir doch auf – einer der Gründe, warum ich die Yahoo-Suche nicht mag ist, weil sie jeden Klick protokolliert. Was ich mir aber gut vorstellen könnte, wäre eine Anzahl, wie oft ein Begriff gesucht wurde und damit dann eine Webseite als Treffer angezeigt würde.

Beim Alter jedoch freue ich mich – gnak.de ist bereits seit 1998 im Netz. 😉 Änderung von Verweisen klingt schon wieder ‚bedrohlicher‘, denn wenn ich jetzt einen Link einfüge, erscheint dieser auf allen Seiten hier – und das sind nun mal inzwischen fast 1000 Seiten. Nur hier, von meinen anderen Seiten gar nicht erst zu sprechen.

Soweit der positive Teil der Meldung. Fraglich für mich dabei: Wenn diese Patente anerkannt werden, dürfen dann andere dieses Verfahren nicht mehr anwenden, ohne Patentgebühren zu zahlen? Und im Ergebnis: Sind dann andere Suchmaschinen spamverseuchter, weil sie es sich nicht leisten können, diese zu bezahlen? Ist das dann nicht eigentlich geschäftsschädigend? Hm.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Dual-Suche bei Google und MSN Search

Wer häufiger im englischsprachigen Bereich sucht, kennt das Problem: Die Suchmaschinen mischen deutschsprachige Ergebnisse dazwischen. Und manchmal will man einfach nur die Ergebnisse vergleichen.

Meine Lösung bisher: Googledance aufrufen und nach dem Begriff suchen, dies stellt sicher, daß ein ‚amerikanischer‘ User die Daten abfragt. Allerdings ist das nur Google.

Andy Santo hat jetzt eine einfache Seite geschaffen, mit der man gleichzeitig MSN Search und Google abfragen kann: DualSearch. Sieht so aus, als wenn ich Zukunft damit mal rumspiele, und mir mal ansehe, wie sich MSN Search schlägt.

[via Gretchen von Technical careers at Microsoft]

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Wann startet Typepad mit den Frauen-Blogs?

Angesichts all der Meldungen bei Loic, vor allen Dingen der hier: „The #2 of Women French monthly press launches its blogs on TypePad“ kann es doch nicht mehr lange dauern, bis Brigitte, Allegra und wie die alle heißen auch auf den Zug aufspringen (oder Heiko sie auf seine charmante Art und Weise becircit).

Wenn es einen Markt neben den Teenagern geben muß, dann doch den der sabbelhaften Hausfrauen, oder? ;o))) Nein ernsthaft. Ich fand – so ich denn jemals auf solchen Seiten gelandet bin – deren Webforenstruktur schon immer ätzend. Blogs sind viel schöner.

Übrigens, heute beim Mittagsspaziergang gehört: Gruppe Mädels, ca zwölf Jahre, fährt vorbei und eines sagt im Brustton der Überzeugung „Ich bin schließlich kein Kind mehr, ich bin ein Teen!“. Na denn! 🙂

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Mist. Spaß mit Google Adsense.

Ich hatte ja die Hoffnung, mit der Umstellung auf elektronische Zahlung Google davon überzeugen zu können, meinen Scheck nicht mir zuzusenden, sondern gleich a) auf die Bank und b) in Euro zu zahlen. Schließlich sind die Gebühren zum Einlösen des Papierchecks recht üppig (ich habe keine Ahnung, was meine Bank dafür haben will). Denn in Europa scheint es schon angekommen zu sein, sind die Briefe doch in Schweden abgestempelt.

Dafür gibt es jetzt endlich Reporting in Echtzeit auch für Channels – um das Ärgernis zu versüßen? ;o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Sixfoo, die passende Yahoo 360 Parodie

Sixfoo – die Seite, auf der die Social Networks in Verbindung bleiben. Friendster, Orkut, LiveJournal – alles sind sie da. ;o)

Finally, a way for social networks to stay connected to other social networks, and meet interesting social networks like yourself.

Schade, da bekommt man nicht so einfach eine Einladung 😉

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Charles und Camilla – auch ein Papst wird sie nicht stoppen.

Irgendwie schon rührig, wie die beiden sich jetzt doch noch kriegen – auch wenn das Begräbnis des Papstes sie von Freitag auf Samstag ‚verschiebt‘.

Was allen beteiligten Medienunternehmen sicher einen kleinen Herzinfarkt verabreicht hat, für mich jedoch den praktischen Nutzen hat: Ich kann am Samstag im Fernsehen die Hochzeit verfolgen, so ich denn will. :o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

*gnak*

Seit einer halben Stunde versuche ich verzweifelt, ein Code-Fragment aus der Webseite zu entfernen. Es geht nicht. Ich habe alles überprüft. Es kann nicht sein, daß es immer noch drin ist.

Ich wähne mich schon Geister sehend. Bis mir auffällt, daß ich in der falschen Oberfläche bin – falsche Domain … *arg*

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Papst Webcam zur Wahl – wann kommt Rauch aus dem Kamin?

Wie soll man sonst erfahren, ob weißer oder schwarzer Rauch aus dem Konklave aufsteigt?

Gibt es die Webcam schon? Oder sind Webcams so 1990er?

Der bisher für mich ansprechenste Artikel zu dem ganzen Trubel ist der Artikel „Die vier Körper des Papstes auf Telepolis – nicht so beweihräuchernd wie die unsäglichen sonstigen Artikel, sondern mit Punkten zum Nachdenken.

Update: Es heißt, jeden Tag gibt es zwei Wahlgänge, um 12 Uhr und 19 Uhr soll der Rauch angezündet werden 🙂

Vermutlich werden wir schon nach wenigen Tagen Papstwahl erfahren, wer der Nachfolger von Johannes Paul 2 werden wird – vielleicht ja sogar Kardinal Ratzinger … und heißt das dann eigentlich habeamus papam oder habemus papam? *seufz* und ich hatte mal Latein.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Seite 70 von 164« Erste...102030...6869707172...8090100...Letzte »