Planet Lubeca, bitte anschnallen.

Nachdem ich mir heute den zweiten Anranzer eingefangen habe, wann ich dann mal wieder die Ideengeberin aktualisiere, stürmte ich heute abend frohgemut und in „ich blog das jetzt!“-Stimmung nach Hause.

Themen auf dem „to be blogged“-Stapel gibt es genug – es fehlt nur an der kundengerechten Präsentation. Während ich hier mehr oder minder aufwendig blogge, habe ich für ein Business Blog andere Anforderungen. Die Ansprache soll stimmen, weniger schnoddrige Sprache muß dort stehen, bessere Rechtschreibung und das ganze empfängergerecht aufbereitet – zum Beispiel übersetzt denn einfach nur die englischen Zitate hinkopiert. Zugegeben, nicht viel aufwendiger, aber schon ausreichend, mich vom bloggen abzuhalten.

Doch heute will ich fünfe auf vier gerade sein und wieder füllen. Dachte ich. Denn als erstes läuft mir „Stephen King’s Everything You Need to Know About Writing Successfully – in Ten Minutes“ bei Jason Kottke über den Weg.

Etwas gebremst widme ich mich dann meinen Mails und entdecke eine Mail meiner Lieblingsauftragsgeberin Dr. Hastenrath mit der monatlichen Einladung zum Existenzgründer-Treff. Dieser Abend hat immer einen Referenten für ein kleines Referat und dann viel Gelegenheit zum Austauschen, Klüngeln und Kontakten.

Dieses Mal bin ich dran und wir hatten nachmittags noch mal genauer die Inhalte besprochen: ein wenig Outlook / Excel auf Beamer präsentiert, eventuell mit einem zusätzlichem Ausflug ins Netz. Viele wissen nämlich gar nicht, welche schöne Dinge man mit so einfachen Mitteln erreichen kann. Doch was blickt mich statt einer trockenen Ankündigung an?

Sehr geehrte Frau Simon,

wir laden Sie am Donnerstag, den 02.09.04, herzlich zum Exi-Treff ein. Thema an diesem Abend:
Erfolgreich wirtschaften mit Outlook und Excel – eine Informationsreise

„Das ist ja wie Fliegen“, sagte neulich eine Gründerin atemlos, nachdem sie in einer Beratung ihre Produktkalkulation mit Excel perfektioniert hatte. Häufig wurden wir gefragt, ob wir nicht mal die Wunderwaffen der modernen Wirtschaft näher vorstellen könnten.

Können wir. Besonders Nicole Simon, Wirtschaftsinformatikerin und Excel-Pilotin. Sie wird uns am 2.9.04 mitnehmen auf einen rasanten Flug in das Universum der Formeln, Datenfelder, Lookups, Bezüge und mehr. Wir laden Sie ein zum Mitfliegen auf der EXCEL-2000 – Lubeca.

Hier die Route der Inforeise: Nach einem Kontakt-Start mit Outlook und seinen unbekannteren Aspekten reisen wir zum Planeten Excel, übergeben Daten, berechnen Umsätze, vergeben Kategorien und Rabatte und sehen dann nach einem Schlenker über Hilfsstationen im Internet atemlos, wo wir landen.

Bitte reservieren Sie sich Ihre Reisetickets frühzeitig durch Anmeldung bei uns. Flugnummer EXT-04-007. Check-in Zeit ist 18.00 bis 18:15. An Bord werden Getränke und ein kleiner Imbiss serviert. Während des Flugs ist das Rauchen einzustellen. Willkommen an Bord!

Erfahrene Excel-Reisende, Outlook- und Datenbankexperten, EDV-Trainer und Berater sind genauso herzlich eingeladen wie ECXEL-Erstflieger.

Denn nach dem Vortrag können Sie wie immer auf dem Exi-Treff mit anderen GründerInnen, Fachleuten und Kollegen in Clubatmosphäre weiterklüngeln, sich und Ihre Firma darstellen und neue Kontakte knüpfen. Vielleicht ergeben sich ja Arbeitsgruppen, neue Seminarthemen oder neue Inforeisen?

Auf vielfachen Wunsch bieten wir für diejenigen, die nach dem Probeflug Appetit auf mehr bekommen, ein erstes EXCEL-Seminar am 8.9.04 an. (Die Einladung ist Ihnen gesondert zugegangen.) Wohin wollen Sie reisen?

*grummel* Ich will auch so schreiben können! Sie ist eben nicht nur eine grandiose Beraterin (für Strategien, Konzepte und Kontakte für Firmen und Einzelpersonen btw.), sondern ebenfalls mit einer Begabung „in Sprache“ gesegnet.

Nein, es tröstet mich nicht wirklich, ich selbiges z.B. in Excel habe oder mich ebenso Kunden mit leuchtenden Augen verlassen, weil wir gemeinsam Texte, Slogans, Konzepte entworfen oder überarbeitet haben. Meine Art ist – anders. Frau Doktor nennt das gerne spöttisch grinsend ‚merkwürdig‘ und hält meist mir ein gekritzeltes „Atmen!“ hin.

Egal. Ich reise jetzt in den Schlaf, mit mentalem Zwischenstop bei Kalkulationsblättern für Fluggesellschaften, 007-Kontakten für Outlook und überlege mir kleine Sticheleien für den Besuch nächste Woche. Und neue Texte für die andere Seite, versprochen. ;o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hm. Ich find’s – ganz ehrlich – weniger bewundernswert als eher ziemlich peinlich, wenn jemand auf solch‘ alberne Weise eine Einführung in eine 08/15-Software als die beste Erfindung seit dem geschnittenen Brot verkaufen will. Die „Wunderwaffen der modernen Wirtschaft“, der „Planet Excel“, nach dessen Besuch man „atemlos“ landet – lieber Himmel, da rollen sich ja die Zehennägel auf.
    Und wenn ich schon „Exi-Treff“ lese – ich dachte eigentlich, man wäre spätestens mit dem Abschluß der Pubertät wenigstens in Veröffentlichungen über „Addy“ und „funzen“, „Studis“ und „Profs“ hinausgekommen.
    Bei allem Verständnis, daß Klappern zum Handwerk gehört: solche Einladungen garantieren aus meiner Sicht, daß jede Minute auf dieser Veranstaltung vergeudete Zeit ist, völlig unabhängig, ob ich mich nun gerade mit Excel auskenne oder es um ein Thema geht, von dem ich noch gar keine Ahnung habe. Wer meint, Simplizitäten in bombastische Worthülsen kleiden zu müssen, ist selten in der Lage, etwas brauchbares zu liefern.
    YMMV, natürlich.

  2. thh, für Dich und mich und viele andere ist klar, daß Excel ein Werkzeug wie jedes andere ist.
    Für die meisten Teilnehmer des Treffens ist es jedoch ein Buch mit sieben Siegeln – genauso wie manche Verordnungen, Buchhaltung- oder Steuerfragen. Das geht von der einfachen Handwerkern, über Handelsvertreter bis hin zum Architekten und zum Beispiel nem Dr. Ing.
    Sinn und Zweck ist es, Neugierde zu wecken und die Scheu zu nehmen, sich diesem „komischen Zeugs“ zu nähern und zu lernen, wie einfach man doch damit umgehen kann.
    Wenn diese Art der Formulierung dafür sorgt, daß Du Dich eher abgestossen fühlst, ist das auch sehr gut: Denn dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß meine Art der Präsentataion und Beispielwahl bei Dir ebenfalls nicht auf offene Ohern trifft – bei anderen um so mehr.
    Und damit ist die Wortwahl eben passend: Es zieht die richtigen an und „stößt“ die weniger passenden ab. :o))

  3. Hallo,
    ich bin zwar seit langem Excel Anwender, habe aber jetzt bei einem Kumpel bei Excel 2000 ein Phänomen gesehen, für daß ich keine Lösung/Erklärung habe:
    Beim Import von CSV Dateien öffnet nicht mehr der Textkonvertierungs-Assistent, sondern fügt die Datei ohne Nachfrage ein.
    Kann man den Assistenten ausschalten, wenn wo. Wenn es das nicht ist, kann man den Assistenten auch nachinstallieren-Windows verliert ja mitunter mal etwas. Wenn ’ne Hilfe möglich wäre-vielen Dank im voraus.
    Herzlichst Klaus

  4. Datei nicht per Doppelklick öffnen, sondern entweder per Drag and Drop oder via Datei öffnen, dann macht er auch den Assistenten wieder. Ansonsten: Daten – Text in Spalten ist dem gleichbedeutend, manchmal jedoch erstellt er bei diesem Öffnen der Datei mehr als eine Ausgangsspalte, dann wird das tricky.
    Daher, CSV-Dateien immer öffnen über Datei öffnen oder Drag and drop.