Reboot-Interviews, Teil 2

Der weitere Schwung der Reboot-Interviews ist online, 4 fehlen noch, die packe ich dann auch in dieses Posting hinein und die Übersicht ist vollständig. Die jeweiligen Links weisen auf mein englisches Blog ctbk, wo ich die jeweiligen Speaker mit mehr Informationen verlinkt habe.

  • Ben Blench spricht über „Newspeak – New technologies, new languages“
  • Guy Dickinson organisiert die Micropresentation-Session
  • Dannie Jost über „Theoretical Man – being human right there with public man“
  • Robert Slagter über „your ideal Working environment – what does it take to create an environment that stimulates productivity, collaboration and knowledge sharing?“
  • Stowe Boyd über „Flow: A New Consciousness For A Web Of Traffic“
  • Thomas Madsen-Mygdal über die Konferenz an sich
  • Michel Bauwens über „The Politics of Web 2.0 and the contradictions of a sharing economy“
  • Aram Bartholl über „Online Symbols in the offline world – Aram Bartholl art projects: Net Data Space vs. Every Day Life“ (der Mann mit den coolen Plazes-Pins und Sprachbubbles
  • Alexander Kjerulf – Mr. Happiness über „Happiness is subversive – Let’s change the world. With happiness.“
  • Kars Alfrink über „Mobile Social Play“
  • Manuel Lima über visuelle Komplexität
  • Matthias Müller-Prove über Interfaces und Open Office
  • Oleg Koefoed über Philosophie und Intuition
  • Fred Oliveira über warum es unwichtiger wird von wo man arbeitet.

okay. 4 noch für morgen und dann bin ich durch und kann nach Kopenhagen! 😉

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.