San Francisco, 6:33

Sie haben mich also reingelassen.

Nachdem ich beide Fluege, sowohl den nach LHR als auch nach SFO ohne die meisten der ueblichen Probleme geloest habe (hei. Essen bei mir behalten. Ganz was neues), ich die Passkontrolle ohne Probleme durchgehen konnte (kleiner Polizeimann lief dort rum und hat schon mal Vorinformationen gemacht und die Formulare gecheckt), ich jetzt gelernt habe das „Visiting conferences“ gleich Business Trip ist, sah ich mich fruehzeitig vor allen anderen aus dem Airport rollern.

Einer der Gruende, warum ich British Airways Premier Economy geflogen bin: man ist vor dem normalen Plebs an den Kontrollen, hat mehr Platz und besseren Service. Hat funktioniert.

Nicht im Plan enthalten war allerdings etwas, was sich schon am Gate in LHR ankuendigte: Sie waren schon dort ueber mein Gepaeck irritiert. Hier: Nada del Gepaecko.

(Btw: Amerikanische Tastaturen sind nervig fuer Blindschreiber. Umstellen des Tastaturlazouts geht nicht. Und anscheinend druecke ich die Entertaste nur auf dem oberen Teil, was hier ein \ ist).

Wie es aussieht bin ich nicht die einzige die damit Probleme hatte, ich bin mal gespannt, ob sie es hinbekommen, mein Gepaeck an mein *zweites* zu senden. Hier bin ich naemlich nur fuer einen Tag, extra so eingeplant nach einem langen Flug. Mit Badewanne und (an meinem Laptop nicht funktionierendem) freiem Wifi. Was will ich mehr. Wahr es zu muede.

Das Crowne Plaze International SFO Airport ist ein Hotel der Holiday-Inn-Kette und nett. Fuer 90$ die Nacht, inklusive kostemlosen Shuttle rund um die Uhr und Fruehstueck kann man nix sagen. Von hier kann ich auch ohne Probleme das kostenlose Burlingame-Trolley nehmen, welches direkt vor der Tuer halten wird und mich zur Caltrain-Station bringen wird, von der ich dann zum ersten wirklichen Ziel Palo Alto fahren kann.

Wo dann praktischerweise hoffentlich mein Gepaeck schon auf mich warten wird. :)

BA hat dann ganz unspektakulaer mir eine kleine nette rote Tasche mit T-Shirt, Zahnpasta, – buerste, Lotion und Wattebaeuschchen gestiftet und noch einen 75$ Scheck. Zugegeben, der Aufwand fuer mich ist da, aber ich hatte ein wenig Ersatzwaesche aus so einem Grund mit und ich kann jetzt ganz entspannt ohne Probleme nach Palo Alto nur mit Handgepaeck wandern.

Bzw erst mal in Burlingame shoppen gehen. Ist ja schliesslich USA und nicht D. 😉

So liebe Leser, und wo ich jetzt das runtergetippt habe geh ich noch ein wenig surfen und dann kann ich endlich fruehstuecken. Einer der Vorteile der Zeitverschiebung ist ganz klar: ich kann lange ausschlafen und bin immer noch massiv frueher wach als der Rest. Ganz was neues! Allerdings hat das Fruehstueck erst ab 7 geoeffnet. 😉

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wanderer, kommst Du nach USA, erwarte NIEMALS dass dein Koffer da ist. Nie, nie,nie…Viel Spaß noch!