Siemens läßt Blogger zur Cebit einfliegen.

Okay, nicht irgendeinen Blogger, sondern Joel Johnson von Gizmodo:

Siemens offered to pay for my flight and hotel at CeBit, which I thought was pretty nice of them, especially since I wouldn’t have been able to go otherwise. They seem pretty progressive about the whole thing, really, saying they had considered setting up their own press outlet during the show, but thought it would be easier just to show Gizmodo what they were launching and get it out there.

I accepted their offer, of course, so I thought it was important to let you guys know the details. We’ve got no agreement to treat them with kid gloves, so I’ll be as objectively off-the-cuff and misguided as usual.

Meines Erachtens ein fairer Deal – sie bekommen jetzt Aufmerksamkeit, sie bekommen Aufmerksamkeit für ihre Produkte (die sonst vielleicht ein wenig untergangen wären) und sie wären mit dem Klammerbeutel gepudert gewesen, ihm eine andere Berichterstattung vorzuschlagen.

Darren schreibt dazu in Problogger

I’m sure Joel will receive some criticism for his decision to take up this offer but I don’t really have a problem with it if he’s being open with the fact that they are paying his expenses. If his readership keeps this in mind they can filter out any bias that may or may not end up in the commentary Joel does on Siemens products at CeBit.

Jau. Abgesehen davon, habe ich noch selten einen wirklichen Veriss auf Gizmodo gelesen, das war immer ausreichend objektiv. Also, Gewinn für Siemens, sich als erste Firma für die Cebit so offen zu profilieren und damit am Rande auch noch Aufmerksamkeit aus der Blogosphere auf sich zu ziehen. :)

Einzige Frage am Rande: Warum können die keinen deutschen Blogger für sowas bezahlen? Der hätte ihnen doch das Blog preiswerter aufsetzen können und trotzdem alle angeschlossenen Webseiten, die über die Cebit berichten, mit einbinden können. :o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.