That made my morning.

Gestern abend hatte ich wohlweislich meinen Rechner ausgelassen – die Nacht zuvor mit dem ’nur mal kurz Mail schauen‘ steckte mir noch in den Knochen. Heute morgen dann kurz Mails gecheckt und getestet, ob ich endlich mein Orkut-Paßtwort resetten konnte und was überraschte mich?

Das „Freund hinzufügen“ von zwei lieben alten Bekannten aus Berlin. Genauer des Kekskrümelsaugerschenkers, aber wofür gibt es ‚My Friends‘.

Die Inhalte aus Medeas und Phonks Profilen zauberten so ein Grinsen auf mein Gesicht, es hat fast bis Mittag gehalten. *smile*

„Unpasteurised cheese, things with chili in them. Scrummy French oils, vinegars and butter with sea salt (and yes, I know that’s not a cuisine).“ Medeas Gerichte schmecken trotzdem. Und sie haben La Taiga ausgebuddelt! :o)

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Kommen Sie nach #bauingenieur, Frau Simon, da koennten Sie Herrn Phonk beim Rumideln zusehen. Und Herrn Taiga sprechen, und Eisi, und manchmal auch mich. Den Hagemeier hatte ich uebrigens auch nach Orkut eingeladen, der weigert sich aber beharrlich.
    Aber Sie sind ja auf Chat-Null-Diaet, dann muessen Sie wohl wieder zum Essen kommen 😉

  2. *g* schon wieder diese netten Morgenüberaschungen. Ja, vielleicht bin ich wirklich langsam zu alt für dieses hektische Treiben auf #berlin, die dauernden Aufs und Ab, Geschichten wer mit wem …. ich bin vermutlich wirklich bereit, mich auf so einen Altherrenchannel zurückzuziehen. 😉

  3. undead, undead!
    echte #berliner sind wie zombies. die reinkarnieren als #bauingenieur. lass mich liegen, denk an den auftrag.