Tja. Man muß nur fragen.

Nachteil meiner Altbauwohnung: auf der Nordseite habe ich noch einfachverglaste Holzfenster, bedauerlicherweise im Wohnzimmer und Arbeitszimmer. Denen verdanke ich mindestens eine dicke Erkältung pro Jahr weil sie soviel Kälte durchlassen.

Gestern war nun mein Verwalter da, um zum ersten Mal die Wasseruhren abzulesen. Da er normalerweise knapp bei Hamburg sitzt, kommt er kaum hierher; ich habe mir also ein Herz gefaßt und sie ihm sehr anklagend gezeigt. Und was ist?

„Oh, ja stimmt, hier sind noch die alten Fenster drin. Kein Problem Frau Simon, der Tischler kann dann ja gleich im Januar anfangen, vor Weihnachten wird das leider nichts mehr.“

Tja. Hätte ich letztes Jahr oder im Sommer schon machen sollen. Versöhnt mich ein wenig damit, daß ich vom ablesen erst den Abend vorher erfahren habe und eigentlich an dem Tag zu Ikea wollte.

Auf die Wasserabrechnung bin ich übrigens sehr gespannt: Weder bin ich zu zweit in der Wohnung, noch habe ich einen gesteigerten Waschbedarf dank Kind, noch koche ich viel in der Wohnung (muß folglich auch wenig abwaschen) und bin die einzige ohne Badewanne. Das könnte was zurück geben :o))

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.