Türk Dir einen.

Nein, nicht Andreas Türk, den wir wohl bald wieder in einer ’seriösen‘ Besetzung sehen werden, wenn ich den Boulevardblättchen folgen darf.

Sondern gestatten: „Turk. Amazon Turk. Geklickt, nicht outgesourced.“ (otgesourct? whatever.). Amazon erweitert das Kaufhaus der Möglichkeiten jetzt auch auf menschliche Dienstleistungen – jedenfalls die, die sich versenden lassen. Und für Auftraggeber in den USA. Beispiel:

Some of the tasks currently in the marketplace benefit Amazon’s search subsidiary A9.com. Amazon Mechanical Turk is being used to increase the quality of A9’s BlockView pictures that show users street-level pictures of businesses. These HITs ask people to select from several photographs the one that best presents the front of a business. Thousands of these HITs are still listed on the Amazon Mechanical Turk web site.

Photos scheinen hier eine besonders große Rolle zu spielen, denn wie Amazon auf der Seite auch schreiben:

Today, humans still significantly outperform the most powerful computers at completing such simple tasks as identifying objects in photographs – something children can do even before they learn to speak.

Kinderarbeit bei Amazon?

Speziell was die Arbeit an Photos angeht, scheint mir die Idee dahinter nicht verkehrt zu sein. Millionen von Menschen schlagen die verfügbare Intelligenz von Computern im Bereich Erkennung, allerdings ist das Auslagern in sehr wahrscheinlich asiatische Länder für „was gefällt Dir am besten“-Photos gefährlich kulturelle Vorlieben sind nicht überall auf der Welt gleich.

Aber es muß ja nicht gleich um Vorlieben gehen: „Schau die Bilder der Verbrecherdatenbank durch und vergleiche sie mit diesem vorliegenden Photo“. Oder auch „Tippe dieses Captcha ein“ damit man nicht mehr auf Kunden von freien Porno-Seiten warten muß (viel zu unzuverläßig).

Ich bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll, daß hier „arme Menschen ausgebeutet werden“ wie sicher die Aufschreie kommen werden. Momentan sehe ich Möglichkeiten, einfache Tätigkeiten überhaupt erst mal zu vergeben (gegen Geld) und damit Projekte realisieren zu können, die sonst vielleicht nicht funktionieren können.

„Überprüfe diesen Text mit diesem gescannten Bild, ist dieses Wort gleich?“ zur Korrektur von gescannten Dokumenten. Fakt ist: Auf der anderen Seite der Welt gibt es Länder, in denen Lohnleitungen niedrieger sind als hier, weil auch Lebenshaltungskosten niedriger sind. Auch diese Menschen wollen Geld verdienen. Und auch wenn es erst mal nach billig billig aussieht: Will ich Qualität, muß ich zahlen. Und auch dort werden somit die Preise ansteigen. Will ich Menschen daran arbeiten lassen, müssen sie an Computern arbeiten, und dabei lernen, damit umzugehen.

Gleichzeitig bietet mir Turk die Möglichkeit, auf definierte Weise Tasks erledigen zu lassen – von favorisierten Arbeitern. Beide Seiten gewinnen: Ich bekomme aus einem Pool von vertrauten Personen eine Arbeit erledigt, die andere Seite ist sich sicher, daß sie ihr Geld bekommt. Reputation wird wichtig, aber auch Empfehlungen. Und können steigende Preise bedeuten.

Große Quizfrage ist nur: Will Amazon sich das patentieren lassen?

Tag(s): , ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

Kommentare sind geschlossen.