Und die Apfeljünger bekommen nasse Hände

Nun ist es also da, das iPhone – und die Berichte ob gebloggt oder live auf irc, twitter und co überschlagen sich (man sehe sich nur den Artikelbaum auf Techmeme an, und beachte die Sublinks). Seiten sind nicht erreichbar, wegen Überlastung.

Es kann kein GPS und kein 3G und kommt erst in einem Jahr oder so nach Europa, aber ich bin mir sicher, der normale ‚Applejünger‘ fängt schon mal an seine Kinder zu verkaufen. Oder ähnliches. ;o) Unabhängig davon daß ich idR mit Apple nicht zurechtkomme (pro Ipod Session muß ich idR einmal Reset durchführen …) sieht es wie ein nettes Spielzeug mit einer Menge cleverer Funktionen aus. Aber auch wenn die Gemeinde durchdrehen wird ob der Reports auf der nächsten Keynote ach wie viele Millionen davon verkauft wurden – „normale“ Händys haben weitaus höhere Absatzwerte. Egal.

Die Features sehen gut aus und wenn es die Entwicklung in Richtung einfacherer Systeme pushen kann mit innovativen Einsatzmöglichkeiten – um so besser. Je mehr Auswahl, desto mehr Chancen etwas zu finden, was zu einem paßt. Ich zum Beispiel schreibe bis heute am liebsten SMS mit einer onscreen Tastatur – geht immer noch schneller als per Tasten oder T9. Ich brauche daher keine Nibbeltasten, sondern bevorzuge ‚mehr screen‘. Und ich möchte neben PDA Funktionalität auch surfen bzw. mich mit dem Netz verbinden.

Das Iphone ist schick, Präsentation und Unterstützung durch die Webseite wie üblich makelos und der normale Apple-Jünger wird seinen Ipod und sein Phone freudig in die Ecke schmeissen und kaufen gehen. Hm. Ich hätte den Text auf Englisch schreiben sollen und mich als guter Abnehmer für andere Phones anbieten sollen, die werden jetzt billig verkauft. 😉

Und nach den ersten Kinderkrankheiten vielleicht sogar mein neues Phone in zwei Jahren oder so. 🙂

Tag(s): , ,

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Egal. Als Apple-Jünger fällt mir nur ein: haben wollen! Allerdings fehlt noch eine Komponente: die Kamera.