Wie man Stehpinkler in normale Menschen verwandelt

Einen interessanten Ansatz verrät der User landschaftsarchitekt auf frag-mutti.de:

Klebt normales Zeitungspapier um die Toilette bis auf Bauchnabelhöhe und vergesst nicht den Fußboden und vor allem nicht den Teil hinter dem Stehpinkler. Dann malt ihr zwei Füße auf die Zeitung vor dem Klo und gebt dem Stehpinkler drei Bier aus.

Sobald er das ausgepflasterte Klo betritt und im Stehen pinkelt werden die Tropfen, die über die Toilette hinausgehen von dem Zeitungspapier aufgesaugt. Das verfärbt sich dunkel und der „Fleck“ wird größer.

Jetzt macht ihr euren Stehpinkler noch auf die beiden Schatten die seine Beine hinterlassen haben aufmerksam und fragt ihn ob er sich gerne selbst bepisst.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Scheiß Weiber – Hört auf den Männern das Pinkeln im Stehen zu verbieten !! Man kann nem Schwulen auch nicht verbieten schwul zu sein.

  2. Genau, und Idioten kann man nicht verbieten ihre Mitmenschen mit ihrer ignoranten Dummheit zu quälen. Prosit.
    Du hast ohnehin keine Freundin, aber lass doch nicht immer deine arme Mama putzen!

  3. Unser Klodeckelproblem ist gelöst!!!
    Mein lieber Mann hat ab heute eine sexy Meerjungfrau die ihn freundlich darauf hinweist, den Deckel nach dem Pinkeln wieder runter zu machen. Merryloo (so heisst sie) hat damit ein großes Streitthema beseitigt!
    http://www.myvideo.de/watch/859908