Wohlformatierte Blogrolls für alle – kleine Anleitung zur Formatierung der blogg.de-Blogroll

Wer verschiedenen Blogs und Nachrichtenseiten folgen möchte, kann entweder jeden Tag seine Lesezeichen durcharbeiten, oder aber dafür gedachte Werkzeuge verwenden. Eine Möglichkeit sind Feedreader; eine andere sind Blogrolls.

Karg dokumentiert, trotzdem sehr brauchbar: die blogg.de-Blogroll. Zuerst sieht die Liste wie einfach hingerotzt aus, aber wenn man ein wenig unter die Haube schaut, findet sich eine gut im Aussehen veränderbare Blogroll. Vorausgesetzt die anderen Blogs pingen blogg.de an, kann man dabei noch den Besucher informieren, daß sich in der letzten Zeit etwas auf dem fernen Blog geändert hat. Und wie formatiert man nun?
Ein Benutzerkonto (kostenlos erhältlich) hatte ich schon länger und jetzt wollte ich auch so eine haben, allerdings auf meiner Webseite. Nachdem ich länger darüber gerätselt habe, wie man diese auch in andere Webseiten einbauen kann, kam der hilfreiche Tip von Nico1: erst mal eine anlegen, und dann kann man auch die Optionen sehen …

Nach dem Erstellen kann man seine neue Blogroll via Javascript oder PHP auf der eigenen Seite einbinden. Von Haus aus kommt sie sehr schlicht daher und sieht wie einfache Textzeilen aus.

Der Blick in den Quellcode enthüllt, daß sich in Wirklichkeit eine unordered List dahinter versteckt. Ergänzt man die eigene css-Datei mit ein paar zusätzlichen Klassen, wird aus der einfachen Blogroll auf einmal etwas ganz hybsches. Die einfache Übersicht:

.brliste { /* Für die gesamte Liste */}
.bloggrolleintrag { /* List-Zeile */}
.bloggrolllink { /* die einzelnen Links */}

Im ersten Schritt muß erst mal dafür gesorgt werden, daß die Liste wieder mit bullet points und Rand versehen wird. Dank Nico2 erinnerte ich mich wieder, wofür man die Ergänzung !important verwendet.

.brliste { /* Für die gesamte Liste */
list-style-type:square;
padding-left: 10 px;
}
.bloggrolleintrag { /* List-Zeile */
padding-bottom: 5px;

}
.bloggrolllink a{ /* die einzelnen Links */
text-decoration:none;
}

Tip zum Schluß: Eine Blogroll braucht nicht nur für Blogs verwendet zu werden – alles, was pingt, kann hierfür verwendet werden. Es wäre daher schön, wenn Dienste wie Akademie.de auch regelmäßig solche Dienste anpingen würden. ;o)

Wie man einen RSS-Feed einer Blogroll mittels PHP verarbeiten kann, verrät Couch-Nico in diesem Artikel.

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar