Wozu heißt das eigentlich „professional“??

Mein Feedreader war mir just abgeraucht.
Ich wollte daraufhin mal die Feedliste checken.

Was macht man also? Man geht nach „C:\Dokumente und Einstellungen\neezee\Anwendungsdaten“ wo Feedreader die Daten ablegt und – findet kein Verzeichnis Anwendungsdaten? Hu? Feedreader neu gestartet, Daten da.

*kopfkratz* [Sesamstraßen-Prinzip: Eins von den Dingen paßt nicht zu den anderen.]
Naja, dann wird XP es wohl woanders hingelegt haben. F3 zur Suche (natürlich ohne dieses Wuffi-Vieh), nach *.xml gesucht und – nix gefunden??

Dos-Box auf, „dir *.xml /s“ und wusch – lauter Dateien.

Des Rätsels Lösung? Besagter Ordner ist versteckt. Und weil versteckt und weil ich die Option „versteckte und Systemdateien nicht anzeigen!“ im Explorer nicht ausgehakt habe, hat er sie nicht durchsucht. AAAH!!

Wenigstens kann man es ‚ausstellen‘ (Suchoptionen >> Erweiterte Optionen >> Versteckte Elemente durchsuchen)
Jungs, ich weiß was ich tue und was ich will. Und ich bin keine XP-Home-Userin. Also wirklich. Wie sichert man eigentlich all diese Einstellungen? Wenn ich jemals ein Recovery mache – diesen Wahnsinn stehe ich nicht noch einmal durch!

(Dieser Text wurde aus einem alten Blogsystem importiert und kann Fehler ausweisen, sorry).

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ist doch ganz einfach. Ich erkläre es Dir an zwei Beispielen.
    SNMP, das Simple Network Management Protocol, ist nicht simple.
    LDAP, das Lightweight Directory Access Protocol, ist nicht lightweight.
    Und „Windows Professional“, na, nun rate mal.
    P.S.: Mit der Preview-Funktion stimmt was nicht.

  2. Geh an der Herd und somit Deiner Bestimmung nach!
    Solche Anfängerprobleme sind jene, welche ein schlechtes Licht auf gute OS wie Windows fallen lassen.
    Hier ist von XP und nicht 95 oder 98 die Rede.